STARTSEITE QUR'AN DIE WERKE DER AUSLEGER ARTIKEL FRAGEN UND ANTWORTEN KONTAKT
Einleitung
QURAN-TAFSIR.COM

SCHON GELESEN? WEITER ZUR STARTSEITE! >>

Einleitung
A'uzu bil-lahi mina-schaytani-r-radschîm Bismil-lahi-r-rahmani-r-rahîm

Al-hamdulil-lahi Rabbil-ālamîn, wassalatu wassalamu 'ala sayyidina Muhammadin wa 'ala ālihi wa sahbihi adschmaîn.


Khawatir mina-l-khawatir hawla-l-maarif as-sirriyyah fi-l-bayanati-l-quraniyyah.
Erleuchtete Gedanken vom Wissen um die Geheimen Kenntnisse in den quranischen Berichten.


Unsere Werke werden immer mit diesem Titel gekennzeichnet.


Beschreibung der Bedeutung:
Wenn der Mufassir Quran liest versteht er vielfältige Bedeutungen, je tiefer er hineinblickt um so verbreiten sich die Bedeutungen der Ayāt, da es nicht möglich ist alle Varianten und Stufen der Bedeutungen festzuhalten tut er eine angemessene unter ihnen erläutern d.h. das was zum Ausdruck kommt ist eine Gedankenscheinung von vielen Gedankenerscheinungen.

Richtlinie dieses Projektes:

Aufklärung über die verborgenen und missverstandenen Dinge im Islam b.z.w. Quran. Zum Beispiel: Wir finden das die Zeit dafür Reif ist, die Realitäten der Propheten zu verkünden insbesondere al- haqîqati- al- Muhammadiyyah.(Realität von Muhammad.)
In dem wir die Propheten als Fehlerfrei verkünden könnten wir vielleicht missverstanden werden, so wie als würden wir sie vergöttern und unser Glaubensgrundsatz könnte in Frage gestellt werden. Um Missverständnisse zu vermeiden, werden wir unseren Glaubensgrundsatz an dieser Stelle deutlich erläutern.
Es gibt einen Allah als Schöpfer, der gepriesen ist von all den Vorstellungen, Einbildungen und Identifikationen der Geschaffenen. Alles außer Allah sind die Geschaffenen und Diener von Allah ohne eine Ausnahme!


Wenn wir die Propheten verteidigen, verteidigen wir dabei eigentlich die Erziehung und Rechtleitung Allahs.


Sprichwort:


"Je höher eine Kunst bewertet wird, desto höher wird dabei die Hochachtung des Künstlers sein"

Ercan Topak
Einleitung vom Mufassir (Kommentator)

A'uzu bil-lahi mina-schaytani-r-radschîm Bismil-lahi-r-rahmani-r-rahîm
Al-hamdulil-lahi Rabbil-ālamîn, hamdan bi-hamdihi-l-ālil muta'āli 'an hamdi-l-hāmidîn, wa bi hamdi khalqihi adschma'în, wa bi hamdi sayyidi-l-khalqi wa imami-l-mursaliyn.

Bi kayfi ma hamadūh, wa ma yahmidūnahu, wa ma sa yahmidūnahu li abadil-ābidîn, hamdan yaliqu bi Uluhiyyatihi, fa huwa Subhanahul-ILAH, wa la Ma'buuda siwah, wa yaliqu bi Rububiyyatihi fa huwa Rabbul ālamîn, wa Dschalālihi wa 'Azamatihi al mu'ti bil-fadl, wal-mani'u bil hikmati wal-adl, wassalatu wassalamu 'ala sayyidil-mursalîn, Sayyidina Muhammadin ibni 'abdillah, salātan bi salātillah wa bi salāti malāiketillah wa bi salāti dschamî´i khalkillah, wa bi salātihi sallal-lahu alayhi wa sallam, salātan taliqu bi maqāmihi wa qadrihi wa miqdarihi 'inda Rabbih, wa 'ala dschamî'il-anbiyai wal-mursalîn
wa 'ala ālihit-tāhirîn wa sahābatihit- tayyibîn wat-tābi'în ila yawmid-din.


Dank ist zu Allah dem Rabb (Erzieher) der Welten. Dank welche sich erhöht von allen Bedankenden, und Dank von allen Geschaffenen, und Dank von Meister aller Geschaffenen der Vorgesetzter für alle Gesandten ist. So wie sie alle Dank verrichteten, verrichten und verrichten werden, bis zu Ewigkeit. Ein Dank welche zu Allahs Uluhiyyah (Göttlichkeit) würdig ist. Allah ist gepriesene ILAH (Gott). Außer Allah gibt es keinen der würdig ist gedient zu werden, und außer Allahs Erziehung gibt es keine Erziehung. Allah ist Erzieher aller Welten. So, dass es zu Allahs Hoheit passt.

Allah ist der Hergebende der großzügig gibt und verhindert mit seiner Weisheit und Gerechtigkeit wenn etwas zum verhindern gibt. Allahs Erbarmen und Frieden auf Meister aller Gesandten, der Sayyidina Muhammad Sohn von Abdullah. Allahs Erbarmen und Frieden auf ihn und Engels Friedenswunsch auf ihn und Friedenswunsch von allen Geschaffenen auf ihn und sein Friedenswunsch auf sich selbst, welche der für sein Sitz würdig ist, und welche seine Schätzung und Wert würdig ist bei seinem Rabb (Erzieher). Und auch auf allen Propheten und Gesandten und auf seine reine Familie und auf seine gütigen Gefährten und Nachfolgern bis am Tage des (jüngsten) Gerichts.

Oh unser Rabb (Erzieher)! Eröffne unsere Zustände zwischen uns und unserem Volk mit der Wahrhaftigkeit und du bist der, der am besten öffnet.
Oh unser Rabb! Gib uns von deinem eigenheitlichen Erbarmen und leite all unsere Angelegenheiten Recht.
Oh unser Rabb! Weite meine Brust und erleichtere meine Angelegenheiten und löse den Knoten von meiner Zunge damit sie meine Rede verstehen.
Oh der zu uns immer großzügig gibt. Du gabst uns die Gabe des Islam ohne zu verlangen. Und du hast die Gabe vollendet durch
Glaube als deine Gabe und Güte.


Du hast uns die Ehre erwiesen dein Diener zu werden. Und du gabst uns die größte ni'mah (Gabe, Güte) in dem du uns von Nichts erschufst und somit zu dem Wissen einführtest, die deine Gottheit und Einheit belehrt.
Durch deine Gesandten kamen die unzählbaren ni'mah (Güte, Gabe).
Du brachtest uns von Nichts zur Existenz und gabst uns die Ehre Dir dienen zu können und gabst uns das Wissen und die
Weisheit über deine Einheit. Nur das alleine ist eine unzählbare Gabe.
Dir haben deine Diener gedient so wie du willst. Und diejenigen die nach ihren nafs (Ego) und seinen Willen folgten gingen ins Irrtum. Und diejenigen die auf dem geraden Weg gingen sagten: "Wir hörten und gehorchen."


Und du hast diejenigen von deinem eigenheitlichen Wissen gelehrt die du willst. Dein Wille ist durchgehend und deine Kada und Kadar (Vorbestimmung und das zurechtgeschätztes vorausschreiben) ist auch durchgehend und passierend. Und alles geschieht gemäß deiner Gerechtigkeit und Weisheit. Es gibt unterm Dach keinen
Schöpfer und keinen Ernährer außer dir. Es gibt auch keinen der am Leben lässt und keinen der in den Tod führt außer dir. Du fragst nachdem was wir tun und du wirst niemals gefragt über das was du tust. Wir verlangen von dir mit der Wahrheit von: "Es gibt keinen Ilah (Gott) außer dir. Wir verlangen wie du uns gelehrt hast: "Mein Erzieher vermehre mein Wissen" Daher verlangen wir noch mehr, noch mehr, noch mehr….., und du bist der Öffnende von allen Wissenschaften. Öffne uns alle Türen vom Wissen. Gib uns Wissen welche von dir, mit dir, zu dir ist. Und gib uns Begleitschaft deines Propheten, von dir, mit dir, zu dir. Und wir nehmen Zuflucht zu dir. Oh derjenige zu dem man zuflüchtet von allen bösen Lebewesen. Und du bist die einzige Richtung. Jede Güte ist in deiner Hand und du bist mächtig zu allem. Du gibst Güte mit deiner Allmächtigkeit und Großzügigkeit und du verhinderst mit deiner Allmächtigkeit und Reichtum. Zu dir ist Dank für deine Gabe und zu Dir ist Dank für dein Hindernis.

Durch Gabe und Erleichterung von Allah, der Gepriesene, werden wir schreiben unter dem Titel:


"Khawatir mina-l-khawatir hawla-l-maarif as-sirriyyah fi-l-bayanati-l-quraniyyah."
"Gedankenerscheinungen aus Gedankenerscheinungen - die Geheimnisse der Weisheit in der quranischen Verkündungen."


Wir nennen uns weder Quran- Kommentator noch Âlim (Gelehrter), aber wir weisen auch die Unwissenheit von uns ab, weil wir Allah mit unserem Herzauge durch spezielle Kenntnisse und dem wahren Wissen dienen.


Was wir aussprechen ist nur ein Teil was auf unsere Gedanken scheinen und es ist klar und identisch gemäß den Quranversen.
Deshalb sagen wir "Weisheitsgeheimnisse" ??? D.h. leicht versteckte Bedeutungen. Wir sehen ganze Suren, Versen und Buchstaben vom Quran al- Karîm als eine Nurani- Net (Lichtnetz) die miteinander verbunden sind.Wir folgen nicht der herkömmlich bekannten Methoden der Quran- Kommentatoren. Wir verwenden weder ihre Wörter
noch Ausdrücke, da wir sagen: "Wir sind keine Quran Kommentator." Deshalb nennen wir dieses Projekt "Die zeitgemäße Quranauslegung." Um diese Tafsir von den anderen zu unterscheiden nennen wir es so. Diese neue Methode kam aus der Notwendigkeit im Rahmen der Globalität und Zeitfrischheit des Islam um es in jeder Zeit und jeden Raum zu eignen und anzupassen, so dass dabei klare und einfache Verständnisse vorhanden sind. Wir können dies auch als
Fayd oder Fatih (göttliche Energiegabe oder Eröffnung) von Allah nennen. Wir machen von der aktuellen Technologie Gebrauch um diese Schriften zu veröffentlichen. (Dies ist auch eine ungewöhnliche Methode).


Quran al- Karîm hat:

  1. Offenbarungs-Reihenfolge
  2. Einordnungs-Reihenfolge


Unsere Interpretation wird nicht nach dem System der Einordnungs-Reihenfolge, sondern nach der Offenbarungs-Systematik geschrieben.
Wenn wir nur einen Buchstaben im Quran analysieren, werden wir sehen, dass es mit jedem anderen Buchstaben oder Suren klare Verbindungen hat. Und dafür gibt es keinen Anfang und kein Ende, da es ein i'dschāz (Wunder) ist und gegen i'dschāz
ist man ādschiz (machtlos).


Man könnte es so formulieren:"Der Anfang von einer Interpretation ist verbunden mit der Fähigkeit und Begabung des Kommentators. Aber die Bedeutung zu beenden ist nicht möglich für den Menschen. Auch wenn ein Mensch 100 tausende Jahre leben würde
und sich nur mit Quran Interpretation befassen würde könnte er es nicht beenden, da er letztendlich sterben würde aber für Allahs Worte gibt es kein Ende.


Allah sagt: "Sage: Wäre das Meer Tinte für die Worte meines Rabbs, wahrlich, das Meer wäre fertig bevor die Worte meines Rabbs fertig werden, selbst wenn wir noch einmal soviel (Meer) dazu brächten." (al-Kahf, 18/109)


In einer anderen Ayah sagt Allah: "Und wenn alle Bäume auf Erden Schreibfedern wären und das Meer (Tinte) und das Meer hernach von sieben Meeren nachgefüllt würde: Allahs Worte würden nicht erschöpft! Siehe, Allah ist mächtig und weise." (Luqmān, 31/27)


Daran ist auch die Individualität des veroffenbarten Buches zu erkennen deren Eigenschaft daran liegt, dass es jede Zeit und jeden Raum anspricht. Außerdem besitzt der Quran als letzte Offenbarung zum letzten Propheten Muhammad (a.s.w.) die Eigenschaft i'dschāz oder mu'dschiza (Wunder).
Wir haben über die Buchstaben B (ب) d.h. B von Bismillahirrahmanirrahim und über N (ن) von "Nun wal Qalam wa ma yasturūn"
(al-Qalam, 68/1) kommentiert. Wir erklärten die Verbindung zwischen den beiden Buchstaben die von der Bedeutung her Ursprung von allen Geschaffenen sind.
B (ب) ist der untere Punkt, N (ن) ist der obere Punkt. Was das alles zu bedeuten hat? Mit diesen Punkten erklärten wir auch die Verbindung aller Geschaffenen mit Allah und die Verbindungen zwischen allen Geschaffenen untereinander. Über dieses Thema haben wir vieles veröffentlicht, inschaallah wird es den Menschen weiterhelfen den Quran besser kennen zu lernen.


Realität der Uluhiyya (Gottheit) und Ubudiyya (Dienstschaft) sowie auch Lohn und Strafe sind in diesen Punkten vorhanden. Sogar die Realität von allen Ayāt und Suren und deren Verbindungen sind auch in den beiden Punkten zu verstehen. Deshalb werden wir eigene, bestimmte Ausdrücke und Theorien verwenden, die wir als Allahs Gabe bekamen. Somit werden wir unsere Kommentare mit klaren quranischen Beweisen vorlegen. Wir werden auch die Missverständnisse und Fehler von anderen Theorien mit quranischen Beweisen bearbeiten, z. B: die Missverständnisse über die Sündenlosigkeit der Propheten werden wir
ansprechen und was sehr wichtig ist, das wir drei Realitäten erklären werden.

Der Haupt und Kern von allen Realitäten sind:

  1. Realität der Uluhiyya (Gottheit)
  2. Realität von Muhammad (a.s.w.)
  3. Realität des Universums.


Wir werden die drei Realitäten erklären und die Verbindungen zueinander definieren. (Die drei Realitäten sollten nicht mit dem dreifaltigen Gott Verständnis der Christen: Vater, Sohn, heiliger Geist in Verbindung gesetzt werden).

  1. Realität: Zu der Realität der Uluhiyya (Gottheit) strahlt diese Ayah: "Gepriesen ist Allah von dem was sie als ihn beschreiben." (as-Sāffāt, 37/159)
  2. Realität: Zu der Realität von Muhammad (a.s.w.) strahlt diese Ayah: "Wir sandten dich zu allen Welten nur als ein Erbarmen." (al-Anbiya, 21/107)
  3. Realität: Zu der Realität des Universums strahlt diese Âyah: "Ihn preisen die sieben Himmel und die Erde und wer immer darin ist. Es gibt nichts, das Ihn nicht lobpreist! Doch ihr versteht ihre Lobpreisgabe nicht." (al-Isra, 17/44)


Allah hat Muhammads (a.s.w.) Realität geschaffen und aus dieser Realität erschuf er das Universum und somit alle Dinge die man als Ding definieren kann.
Ein anderes Beispiel zu unserer Methode: Allah sagt im Quran: "Wir machen Khalîf in der Erde." (al- Bakara,2/30)


In den quranischen Übersetzungen wurde diese Ayah als" Wir machen Khalîf auf der Erde" übersetzt, da man für "in der Erde" keine Erklärung finden konnte, hat man es falsch übersetzt. Wir aber bleiben dem Original treu und sind der Meinung, das alles genau übersetzt werden muss. Wir erklären genau was "in der Erde" bedeutet.
Wir Menschen leben ständig in der Erde und können nicht aus der Erde hinaus, ob wir wollen oder nicht wir haben keine andere alternative. Wir leben in Häusern deren Material aus der Erde entnommen sind. Wir tragen Kleider deren Rohstoffe aus der Erde sind und wir essen aus der Erde. Wir ernähren uns mit Früchten die aus der Erde stammen. Sogar wenn wir in den All fliegen, können wir nicht der Erde entkommen, da alle Mittel und Materialen (Raumschiffe, Anzüge) die wir benötigen aus irdischen Rohstoffen erzeugt bzw. gebaut werden.


Wir bleiben nicht auf der Erde gemäß Erdanziehungskraft von Newtons Theorie, sondern wir leben und bleiben in der Erde gemäß Allahs Befehl. Denn Allah sagt:" Wir machen Khalîf in der Erde." (Khalîf heißt Vertreter und Vertreter ist der Verstand der alle anderen Sinne und Organe des Menschen vertritt und somit die Referenz zu Allah ist). Nur Muhammad (a.s.w.) ist auf der Erde, weil er der gehende Quran auf der Erde ist. Wie in Furqān Sura gesagt wird: "Und die Diener des Erbarmers sind diejenigen welche auf der Erde sanftmütig wandern; und wenn die Toren sie anreden sprechen sie" Frieden." (al-Furqān, 25/63)


Als Erben des Propheten sind sie auch gehend auf der Erde, weil es nicht erlaubt ist, dass die Quran- Träger als die, die in der Erde Gehende zu definieren, da ihr Zustand hoch ist und die Erde ihr Licht nicht umfassen kann, aber ihr Licht umfasst die Erde. Also es ist eine Verehrung für sie, dass man sie auf der Erde als Gehende nennt, wegen dem Licht was sie tragen.

Es gibt 3 Gesetze was die Existenz der Geschaffenen betrifft:

  1. Qanunul- Khalk (Das Schöpfungs- Gesetz)
  2. Qanunul- Dschaal (Das Machens- Gesetz)
  3. Qanunul- Inschaa' (Das Aufbau- Gesetz)


Allah erschuf Adam (a.s.) mit dem Schöpfungs- Gesetz, dann machte Er ihn Khalif in der Erde mit dem Machens- Gesetz, danach brauchte Adam (a.s.) Aufbaustoffe für seinen Körper z. B: Nahrungsmittel, Sauerstoff usw. gemäß dem Aufbau- Gesetz. Grund für diese drei Gesetze sind:" Ināta wal istikhlāf (Beauftragung und Vertretung).


Ein anderes Thema:


Es gibt gewisse Buchstaben die am Anfang einiger Suren vorkommen die bisher nicht ausgelegt werden konnten: Hā, Mîm, Sād. Alif, Lām, Rā. Qāf, Kaf, Hā, Yā, Ayn, Sād usw. Diese Buchstaben nennen wir: Al Ayat zat al- harf al- Vahid. (Versen welche aus einen oder mehreren Buchstaben bestehen). Einiger Quran- Kommentatoren sagten: "Es sind Rätsel, geschnittene Buchstaben oder Chiffren welche geheime Bedeutungen haben, die nur Allah weiß." Nein, dass kann nicht stimmen! Da die Schriften zu den Menschen in der Menschensprache geoffenbart sind, damit sie es verstehen und erleben, ansonsten würde es ja seinen Sinn verlieren. Wenn wir dies als Chiffre bezeichnen würden, wäre das ein Widerspruch gegen die Aufgabe des Quran. Das sind einige Stichpunkte gewesen mit denen wir uns als erstes befassen werden, die jedoch aber zum ersten mal von uns erwähnt werden.

Perfektion und Hoheit ist zu Allah und Sündenlosigkeit für seine Propheten und wir verlangen von Allah stets Rechtleitung.

Magdy Dawoud
Startseite Qur'an Die Werke Der Ausleger Artikel Fragen und Antworten Kontakt
YouTube
Facebook
Twitter