STARTSEITE QUR'AN DIE WERKE DER AUSLEGER ARTIKEL FRAGEN UND ANTWORTEN KONTAKT
Artikel
VERÖFFENTLICHTER ARTIKEL
Die Kategorien Die Kategorien

Allgemein Allgemein
URSPRUNG DER REALITÄT DES PROPHETEN MUHAMMAD (SAS)
Print Facebook Twitter Google | 2013-11-29

A'uzu Billahi mina-š-šaytani-r-rağīm Bismillahi-r-Raḥmāni-r-Rahīm

Wa-l-hamdulillahi Rabbīl alamīn wa-l hamdulillahi was-salatu was-Salāmu alā seyyidina Rasulullah.

Diese Abhandlung erklärt den Ursprung von Realität des Propheten Muhammed (sas).

Und wir werden das mit Quran und hadīs erklären Inschaallahu Taala.

Von Abdur-Razzāk, von Ğābir, ibn Abdullahi al Ansari (ra) sagte: „O Allahs Gesandter, berichte mir über ersten was Allah vor allen erschaffen hatte, darauf antwortete Rasulullah (sas): Ya Cabir, wahrlich Allahu Taala erschuf vor allen Dingen, Licht deines Propheten von Seinem Nūr. Dann ließ Allah dieses Licht herumgehen durch Allahs Macht, solange Allah wollte. Damals gab es keine Zeit, kein Lahw (Tafel), kein Qalam (Stift) kein Ğannat (das Paradies), kein Ğahannam (die Hölle), kein Reichtum, kein Himmel, keine Erde, keine Sonne, keinen Mond, keinen Cinn, keinen Menschen. Und als Allahu Taala die Schöpfung erschaffen wollte,  verteilte ER dieses Licht auf vier Teile:

  • Vom ersten Teil erschuf Allahu Taala, den Qalam.
  • Vom zweiten Teil al-Lawhu-l-Mahfuz.
  • Vom dritten Teil al-Arš (der Thron)
  • Vom vierten Teil hat Allahu Taala vier Teile erschaffen:
  • Vom ersten Teil erschuf Allahu Taala Himmel,
  • Vom zweiten Teil erschuf Allahu Taala die Erden,
  • Vom dritten Teil erschuf Allahu Taala Ğannat (das Paradies) und Ğahannam (die Hölle),
  • Vom vierten Teil erschuf Allahu Taala vier Teile :
  • Vom ersten Teil erschuf ER das Nūr (Licht) von Basīrat (das Sehen) der Gläubigen,
  • Vom zweiten Teil erschuf ER das Nūr (Licht) von Ihren Herzen, d.h. Nūr von Allahs Maarifat (Kenntnisse),
  • Vom dritten Teil erschuf ER das Nūr (Licht) ihrer Menschheit (Unsiyat), und diese ist Tawhīd, und diese Tawhīd ist: LA ILAHE ILLALLAH MUHAMMEDUN RASULULLAH usw.)

 

Und in einer anderen Überlieferung, auch von Ğābir, sagte: „Das erste Licht das Allah erschuf, ist das Licht deines Propheten ya Ğābir! Er hat Ihn erschaffen und von Ihm erschuf Allah jede Güte und danach erschuf Er alles, jedes Ding. Und als Allah dieses Licht erschuf, stellte Er dieses Licht vor Ihn in Stelle von Nähe Maqām, Nähe Sitz (Qurb Maqām). In dieser Nähe Maqām von Qurb blieb Es 12.000 Jahre. Dann verteilte Er dieses Nūr (Licht) in vier Teile. Er erschuf al-Aršu- Āla (Thron) von einem Teil, Qursi vom anderen Teil und auch dazu Aršträger  und Qursi (der Sessel) Schätze vom zweiten Teil von das Nūr (Licht) und dritte Teil. Dann vom vierten Teil d.h der vierte Teil wurde in Stufe von Nähe (Qurb Maqām) gestellt und 12.000 Jahre geblieben. Dann nach diesem erschuf Er vier Teile:

Erste Teil, Al-Qalam (der Stift), dann Al-Lahw (der Tafel) vom anderen Teil und Er ließ den vierten Teil bleiben in Hawf Maqām (Stufe von Angst) und blieb 12.000 Jahre. Dann teilte Er Ihn in vier Teile. Davon erschuf Er die Engel von einem Teil und die Sonne und den Mond vom anderen Teil und die Planeten vom anderen Teil. Und ließ den vierten Teil in Raca-Maqām  (die Wunsch Stufe) 12.000 Jahre ließ Er es so bleiben. Dann machte Er Ihn zu vier Teilen. D.h. davon erschuf Er den Aql (der Verstand) von einem Teil, Ilm (das Wissen) und Hilm (die Geduld und die Ruhe) von einem Teil und Ismat (die Sündenlosigkeit) und Erfolg vom anderen Teil. Und Er ließ den vierten Teil in Haya-Maqām (die Schamgefühl-Stufe), 12.000 Jahre bleiben. Dann schaute Allah an Ihn, an diesem Teil von Haya-Maqām (die Schamgefühl-Stufe). Dann kam von diesem Licht Dampf wie Schweiß, davon tropfte von Ihm dieses Wasser von Haya-Maqām (die Schamgefühl-Stufe). Und diese Tropfen waren, 124.000 Tropfen. Von jedem Tropfen erschuf Allahu Taala die  Seelen von jedem Propheten und Gesandten. Die Seelen von Propheten haben eingeatmet, dann von diesen Atem der Prophetenseelen, erschuf Allahu Taala das Nūr (Licht) von die Seelen der Awliya (Allahs-Freunden) und Erfolgreichen, von Schuhadā (die Märtyrer) und Gehorchende von den Gläubigen bis Qiyāmat (Weltuntergang/ Auferstehung).

Rasulullah (sas) spricht weiter und sagt: Denn al-Arš (der Thron), al-Qursi (Sessel) von Meinem Nūr (Licht) und die Ruh von Meinem Nūr und die Material von Meinem Nūr, Engeln von 7 Himmeln sind von Meinem Nūr und Ğannat und was in Ihr von Genussschaft gibt, ist von Meinem Nūr. Die Sonne, der Mond und die Planeten sind von Meinem Nūr, der Aql (der Verstand), das Ilm (das Wissenschaft) und der Erfolg sind von Meinem Nūr, die Seelen von den Gesandten (as) und den Propheten (as) sind von Meinem Nūr, und Schuhadā (Märtyrern) und Sulahā (Rechtschaffenen) sind Ergebnis Meines Lichtes. Dann erschuf Allahu Taala 12.000 Vorhänge (Hicāb). Dann stellte Nūr und diese Nūr ist der vierte Teil vor jeden Vorhang und diese Stellung blieb 1000 Jahre. Und diese sind alle Stufen von Ubūdiyyah (Allahs-Dienste) und diese ist der Vorhang von Karāmat (Wunder/ Großzügigkeit), Haybat (Herrlichkeit), Rahmat (Erbarmen), Rafat, Ilm (Wissen), Hilm (Milde), Ehrlichkeit, Sakinat (Ruhe), Sabr (Geduld), Sidq (Aufrichtigkeit) und al-Yaqīn (die Überzeugung).

Dann hat dieses Nūr (Licht) Allahu Taala gedient undzwar in jedem Vorhang 1000 Jahre. Und als dieses Nūr hinter den Vorhängen heraus kam, setzte Allahu Taala dieses Licht in die Erde. Dann erleuchtete dieses Nūr alles was zwischen Osten und Westen, wie eine erleuchtende Lampe in der Nacht. Dann erschuf Allahu Taala Adam (as) von der Erde und setzte in Ihn, in Seine Stirn diese Licht ein. Dann wurde dieses Nūr von Adam (as) zum Schīd versetzt, Schīd (as) ist der Sohn von Adam (as). D.h. dieses Licht wurde von Adam (as) zum Stirn von Schīd versetzt. Dann wurde dieses Licht von den Reinen zum Gütigen und vom Gütigen zum Reinen, bis es in Abdullah, Sohn von Abdulmuttalib (Großvater vom Propheten Muhammad (sas)) kam und in seinem Wasser kam, und von Ihm zu Rahim (Mutterleib) von Āmina. Dann ließ mich Allah zu Welt heraus kommen. Dann machte Er Mich zum Meister aller Gesandten und Ihre Prophetentum-Beschließung und Rahmat (Allerbarmen) für alle Welten und Einführer für Erleuchtende am Qiyāmat (Weltuntergang/ Auferstehung). Und so war der Beginn der Schöpfung deines Propheten (sas) ya Ğābir.“

Und im Buch von aš-Šifa wurde von Ibni Abbās (ra) überliefert, dass Rasulullah (sas) sagte: „Als Allah Adam (as) erschuf, brachte er mich in Seinem Wasser in der Erde und Er setzte mich ins Wasser von Nuh (as) im Schiff und ich wurde ins Feuer eingeworfen als ich im Wasser von Ibrahīm (as) war. Und Allah ließ mich im Wasser von Edlen in Rahīm (Mutterleib) von den Reinen bis Er mich in meine Eltern brachte und meine Vorfahren wurden nie mit Zina betroffen. D. h. von Adam (as) bis Abdullah und Āmina (Eltern des Propheten) hat es nie Zina (Uneheliche Beziehungen) gegeben).

Diese lange Hadīs von Ibni Ğābir, welche wir erwähnt haben, wurde in verschiedenen Stellen als Teile – jedes Teil ist ein Hadīs – erwähnt, welche die Ulama (die Gelehrten) als Sahīh (Authentisch) erwähnt haben und überliefert als sehr bekannt.  
Und wir sagen als Beispiel wie folgende um das zu erklären:

Und wenn wir nur ein Hadīs von diesen Überlieferungen als Sahīh Hadīs (Authentische Überlieferung) nennen, dann sind diese alle richtig und man muss sie annehmen. Z. B. diese Hadīs von Abdullah Ibni Ğābir. Andere Überlieferung sagt: „Das Erste was Allah erschuf ist der Verstand.“ Diese Hadīs ist bekannt.

Und in andere Hadīs sagt Rasulullah (sas): „Erste Schöpfung war eine Ğawhar (Juwel).

Und in andere Hadīs den Ibni Vahb überliefert sagt der Prophet (sas): „Das Erste was Allah erschaffen hat, ist mein Nūr (Licht).“

Und diese Hadīs ist hasan (Hasan Hadīs sind auch authentisch).

In andere Hadīs sagt Er (sas): „Erste was Allah erschaffen hat, ist meine Seele.“
Und diese ist eine bekannte Hadīs.
Diese 4 kurzen Überlieferungen als Hadīse sind sehr bekannt und werden von vielen Gelehrten erwähnt und wurden immer überliefert. D.h. Allahu Taala erschuf die Seele des Propheten (sas), dann hat Er von seiner Seele alle Seelen erschaffen. Weil Er (sas) sagte in andere Hadīs: „Ich bin Vater der Seelen und Adam ist der Vater der Menschen.“

Und Allahu Taala hat danach das Nūr des Propheten (sas) erschaffen. Dann von dem Nūr (Licht) Seines Propheten (sas) alle Lichter erschaffen. Rasulullah (sas) sagte: „Ich bin von Nūrullah (Allahs-Licht) und die Gläubigen sind vom Schatten meines Lichtes.“

Erklärung: Allah erschuf ein ĞAWHAR (Juwel). Dies ist ein Elemet vor allen Elementen der Schöpfung. Und von diesen Ğawhar erschuf Allahu Taala ARŠU-ĀLA (hoher Thron), Himmel und Erden. Diese ist der Ursprung von HAKĪKAT (DIE REALITÄT) DES PROPHETEN (SAS) und Seine (sas) Stufe, als Eröffnung der Existenz und die Türe und Asl (Ursprung) von Allem. Und es ist obere und untere Ğawhar, was oben und was unten ist, ist von Ihm (sas). Ursprung von Malak (Engeln) ist von Ihm, Ursprung von Menschen ist von Ihm, Ursprung von allen Wahrheiten und alles ist von Ihm, Ursprung von allen Namen von Allah Subhanehu ve Taala ist von Rasulullah (sas).

Ursprung von Allahs Namen ist von Nūr (Licht) von Rasulullah (sas), weil Rasulullah (sas) ist die Türe von der Existenz und Schluss der Existenz. Das alles ist von Nūr von Muhammad (sas) eingesammelt in diesem Nūr. Aber was Ibni Vahb überliefert: „Das erste was Allah erschuf ist Qalam.“

Um das zu erklären sagen wir folgendes: AL-QALAM (der Stift/ Schreiber) ist die höchste Qalam, welche alles schrieb. D. h. nicht das man denkt, dass in diesem Qalam (Stift) Tinte gibt, sondern es fließt Licht von diesem Qalam und schrieb alles. Und dieser Lawh heisst AL-LAWHU-L-ALAM (der Welt-Tafel). Und zu diesem kann man auch sagen allgemeine AQL (der Verstand/ die Vernunft/ das Begreifen), d. h.  absolutes Begreifen. Warum absolutes Begreifen? Als Kenntnisse für sich selber und Kenntnisse für Seinen Rabb (Herr), weil diese absolute Aql (das Begreifen) ist von Licht des Allahs Gesandten (sas) und hat sich als absolutes Begreifen bezeichnet, weil Er sich selber kennt als Allahs Diener und hat Allah auch gekannt. D. h. absolutes Begreifen, welche sich selber und Seinen Rabb (Herr) gekannt hat. Und diese kann man auch AR-RUHUL-AZAM – die größte Seele – nennen, weil Er Ursprung von allen Erschaffenen ist. Und wenn es im Quran steht:  Sie fragen dich nach der Seele. Sag: Die ist vom Befehl (Angelegenheit) meines Herrn, euch aber ist vom Wissen gewiss nur wenig gegeben. (AL-ISRĀʾ, 17/85)

D.h. von Welt des Befehls der Allahs Angelegenheiten welche ohne Mittler und ohne Mittelung gekommen ist, d. h. DIE SEELE. Gekommen ist Licht von Allahs Angelegenheit und nicht etwas Materielles. Aber die Schöpfung was Allah erschuf, ist von Materie von  wie z.B. Tiere vom Wasser. Wie Allahu Taala sagt: „Und aus dem Wasser  haben Wir alles Lebendige gemacht.“ (AL-ANBIYA, 21/30)

Die menschliche Seele ist das erste Ding, welche mit Kudratullah (Allahs-Macht) gekommen ist. Als Nūrani (leuchtende) Ğawhar (Juwel) und Rabbanī latīf (fein von dem Herrn), welche mit Allahs Befehl und Angelegenheit kam. Und es ist MALAKŪT (Reichtum), welche von NICHTS erschaffen worden ist. AR-RUHU-L-AZAM, - das größte Ruh (Seele) – ist der erste Erschaffene, und es ist die Ruh (Seele) vom Propheten Muhammad (sas).

Deswegen sagt Rasulullah (sas): „Erste was Allah erschaffen hat, ist Meine Ruh (Seele).“

Die erste Erschaffene, auch wenn es verschiedene Namen gibt, mal ist es Ruh (Seele), mal ist es Nūr (Licht), alle sind gleich. Alle sind Namen für Einen, auch wenn er mit verschiedene Namen genannt ist. Weil dieser Name des Propheten (sas) und Sein Ursprung sehr hoch und groß ist, gibt es verschiedene Namen um das zu erklären und zu beschreiben. D.h. alles was danach kommt, sind Eigenschaften, die vom Ursprung gekommen sind. Verschiedene Namen für einen Ursprung und der Ursprung ist sehr großartig und eins. Und was außer diesem Ursprung gibt, ist Folge von diesem Ursprung. D.h. Nachfolger… von Ihm gekommen.

Allah ist der Schöpfer und Er ist der der Erste Geschaffener als Nūr (Licht), als Aql (Begreifen), als Ruh (Seele), als Prophet (sas). Alles das Gleiche und das Selbe. Subjekt ist Allah und Akkusativ ist Muhammad (sas). Wie wenn man sagst: „Ich esse den Apfel.“  Ich hier ist das Subjekt und der Apfel ist der Akkusativ. D.h. alles was außer Allah ist, ist Akkusativ und dieser Akkusativ ist Nūr (Licht) von Muhammad (sas) oder Muhammad (sas) oder Ruh (die Seele) von Muhammad (sas).

Und es gibt in eine Hadīs-Qudsī welche sagt: „LAWLAKA LAWLAKA MA ḪALAKTU-L-AFLAKA. (Ohne Dich, ohne dich hätte ich die Planeten nicht erschaffen).

Das bedeutet, dass Muhammad (sas) der Ursprung ist und was außer Ihm gibt, ist Nachfolger von Ihm und ist von Ihm (sas) gekommen. Man kann es auch metaphorisch wie folgt beschreiben: Die Seele des Propheten (sas) ist wie Kern von dem Baum der Schöpfung.

Man kann Ihm viele Namen geben und vielfältig nennen. Diese verschiedenen Namen bedeuten, dass dieser Genannte sehr groß und vielfältig ist, und Er ist Muhammad (sas). Er ist eine Durrat (Perle) von allen Erschaffenen. Es wurde auch als Durrat (Perle) und Ğawhar (Juwel) genannt. Denn Rasulullah (Allahs Gesandter) (sas) sagt: „Das erste was Allah erschaffen hat ist ein Ğawhar (Juwel.“

Eine andere Überlieferung von ihm (sas) besagt: „Das Erste was Allah erschaffen hat, ist ein Durrat (Perle), dann schaute Allah sie an und es löste sich auf.“

Weil er (sas) nūrani (leuchtend) ist, kann man Rasulullah (sas) auch als Malak (Engel) nennen. Und weil Er Qada (Vorherbestimmung) und Qadar (Rechtschätzung) von Geschaffenen ist, wurde er als Qalam (Schreiber) genannt. D. h. man kann ihn (sas) auch als Qalam (Schreiber/ Stift) nennen, weil durch Sein Licht wurden alle Qada und Qadar von das ganze Universum mit allesamt seine Substanzen geschrieben. Dann wurde mit Rasulullah (sas) mit seinem Körper und seiner Seele Miʾrāğ (Himmelfahrt) gemacht bis über Aršu-Āla (hoher Thron) gemacht.

Was sagte Rasulullah (sas)? Rasulullah (sas) sagte: „Alle Propheten haben Lob für Allah gemacht und mein Rabb (Herr) hat über mich Senā (Lob) gemacht. Lob gebührt Demjenigen, Der Mich für alle Welten als RAHMAT (Erbarmen) und für die ganze Menschheit als BAŠĪR und NAZĪR (frohe Botschaft-Geber und Warner) geschickt hat, und den FURQĀN mir herabgesandt hat, in dem die Erklärung für alle Dinge ist und machte meine Ummat (Religionsgemeinschaft) die beste Ummat und sie als Mittlere gemacht hat. Er machte meine Ummat die erste und die Letzte Ummat. Die erste die in Ğannat eintretet und die letzte, die in Menschheitsgeschichte als letzte Menschen (vor dem Weltuntergang) erschaffen wurden, und breitete meine Brust aus und verhinderte von mir die Sünden und machte meine Zikir (Erwähnung) sehr hoch (man sagt LA ILAHE ILLALLAH MUHAMMEDUN RASULULLAH, das ist eine Erhöhung vom Namen von Rasulullah (sas) das man ihn mit Allah erwähnt), und Er machte mich den Öffner und den Beschließer.“

Dann sagte Ibrahīm (as) in der Miʾrāğ-Nacht (Himmelfahrts-Nacht): „O Propheten, mit diesem wurde Muhammad (sas) euch vorgegangen.“

Imam Ğafaru-s-Sādiq sagte: „Allah machte für Seinen Propheten eine große Ehre in Miʾrāğ-Nacht, über Himmel und Erden, als Er in dieser Nacht den Engeln vorgegangen wurde. Dann war er (sas) Imam (Vorbeter und Einführer) von allen der Himmel-Besitzer und in denen waren auch alle Propheten (as). Das war eine sehr große Ehre und wurde damals für den Propheten (sas) gegeben.“

Es gibt Hadīs Sahīh von Rasulullah dass er (sas) sagte: „Allah ist der Gebende und ich bin der Verteiler. Die Menschen werden meine Šafaat (Fürbitte) am Qiyāmat brauchen bis zu Ibrahīm (as), Halīl von Raḥman (sogar) wird meine Šafaat brauchen).

Und Nağmad-dīn al Qubrī sagte in Tafsīr von SURATU-L- ISRĀʾ: „Als Rasulullah (sas) Isra (Nachtreise) machte, war er Imam (Vorbeter) vor allen Propheten.“

Es gibt ein Buch das heißt aš-Šifa, hat diese Hadīs überliefert. Rasulullah (sas) sagte: „Mir wurden fünf Dinge gewährt, die kein anderer Prophet vor mir erhielt.

  • Ich wurde mit einer Furcht über eine Distanz von einer Monatsreise

unterstützt. (Vor einer Schlacht packte die Gegner ein Monat vor der Eroberung ihrer Stadt die Angst, sodass diese nicht den Mut hatten sich zu verteidigen obwohl sie stärker waren.

  • Die Erde wurde für mich rein und als eine Moschee gemacht. Wenn also die

 Zeit für das Gebet für jeden in meiner Religionsgemeinschaft (Ummah)
 anbricht, so soll er beten.

  • Kriegsbeute wurde mir gestattet, was keinem vor mir gestattet war.

 

  • Jeder Prophet wurde nur zu seiner eigenen Gemeinde entsandt, doch ich

wurde für die gesamte Menschheit entsendet.
 

  • Mir wurde die Fürbitte gewährt.“ (SAHIH AL-BUḪARI)

 

Und Rasulullah (sas) sagte: „Rizq (Lebensunterhalt) wurde unter meinem Pfeil
gemacht und Ğihād ist meine Tätigkeit. Die, die als erstes das Cannat eintreten werden, sind von meiner Ummat (Gemeinschaft) und sie sind 70.000 die ohne Berechnung in das Cannat gehen werden. Und Allah gab mir Erfolg und Ehre/ Überlegenheit und Furcht (in den Herzen der Feinde). Und es wurde meiner Ummat (Gemeinschaft) erlaubt Kriegsschätze zu nehmen welche für die vorherigen verboten war. Und es wurde in unserer Religion nichts erschwert, sondern alles erleichtert.“

Diese Hadīs wurde in dem Buch aš-Šifa überliefert als andere Überlieferung.

Wir sehen, dass Allah viele Elefanten zerstört hat, die nach Mekka kamen und die Kaʾba zerstören wollten.

In dem Buch aš-Šifa gibt auf die folgende Überlieferung von Rasulullah (sas): „Ich bin Meister der Adamsöhne und in meiner Hand ist die Hamd (Lob)-Fahne aber es gibt keine Hochnäsigkeit. Alle Propheten werden unter meiner Fahne sein bis Adam. Und ich bin der erste am Mahšar (am Tage des Jüngsten Gerichtes) für ihm die Erde sich spalten wird und ich von meinem Grab heraus komme, und ich bin der erste der die Cannat Türe eröffnet und eintretet und die Armen der Gläubigen werden mit mir sein, ohne Hochnäsigkeit. Ich bin Karīm (großzügig) von den ersteren und von den letzteren (von Menschen) am großzügigsten ohne dabei Hochnäsig zu sein und ich bin der am meistens gefolgte beim Ğannat eintreten. Weil Leute von Ğannat sind 120 Arten, 80 davon sind von meine Ummat und der Rest von allen anderen Ummat.“

Auch im Buch von aš-Šifa steht, dass in Thora (echte Thora) die folgende Aussage über Muhammad (sas) steht: „Ich bin der erste der Propheten der geschaffen wurde und der letzte der als Prophet kam.“

Rasulullah (sas) sagte: „Und als ich im Schlaf war, wurden alle Schlüssel der Erden unter meinen Händen gebracht.“

Und er (sas) sagte: „Ich bin Muhammad, der Ummī Prophet (Ummī heisst Analphabet oder zu seiner Mutter gehörend; Wissen von Seiner Mutter übernommen und nicht von anderen gelernt) und nach mir wird es keinen Propheten mehr geben. Es wurde mir Einsammlung der Wörter und Schließung gegeben. (D.h. Er spricht ein paar Worte, die viele Bedeutungen haben, sammeln viele Themen ein. Und Schluss von Worten d.h. danach gibt es nichts mehr), und Ich lehrte Malak von Ğahannam und Träger von Aršu-āla (Thron-Träger.“

Und Er (sas) sagte: „Mein Rabb sagte mir: Verlange O Muhammad. Da sagte ich: Was Ich verlangen kann O Herr und Du hast Ibrahīm als Halil genommen und Du hast mit Musa eine Rede geredet und Du hast Nuh auserwählt und Du hast Sulayman Reichtum gegeben, welche niemand hinter Ihm bekommt. Dann sagte mir mein Rabb: „Was Ich Dir gab O Muhammad, ist noch besser als diese: Ich gab Dir den Kawsar, und Ich machte Deinen Namen mit Meinem Namen und es wird im Himmel gerufen und Ich machte die Erde rein für dich und deine Ummat, und Ich vergab dir was vorher und nachher kam von Sünden und du gehst in die Erde und Dir wurde vergeben. Und Ich machte diese niemandem vor dir. Und Ich machte Herzen von deine Ummat Quran d.h. Quran Buch. Allah machte Herzen von Ummat Rasulullah Quran Buch und Ich versteckte für dich deine Šafaat (Fürbitte) als Nūr (Licht) für Dich, nicht für andere Propheten.“

Deswegen sagte Rasulullah (sas): „Alle Geschaffenen brauchen meine Šafaat (Fürbitte) bis Ibrahīm (as).“

Und sagte (sas): „Ich bin Abdullah Der letzte der Propheten. Ich bin Hatam (Abschluss) der Propheten (as) nachdem Adam (as) in seinem Lehm (erdisch) war, Ich bin Dua (Bittgebet) von Ibrahīm (as) und die Frohe Botschaft von Isa (as). Ich bin die Frohe Botschaft von Thora, welche geschrieben ist „Muhammad Habību-r-Rahman“. Ich habe dich für Menschen allgemein geschickt und Ich machte deine Ummat die letzte und die erste (d.h die erste die in Ğannat eintretet und die letzte die gekommen ist), und Ich machte für deine Ummat das Hutba (Predigt/ Ansprache) ungültig wird bis sie bezeugen, dass du Mein Diener und Mein Gesandter bist (d.h. in Hutba von Ğuma (Freitag) muss man sagen: AŠHADU AN LA ILAHA ILLALLAH WA AŠHADU ANNA MUHAMMADAN ABDULLAHI VE RASULU), Ich habe dich erste der Propheten bei der Schöpfung und der letzte beim Sendung als Gesandter gemacht, und Ich gab dir 7 von Masāni (d.h. 7 Lobarten), und Ich gab diese niemanden von Propheten vor dir, und Ich machte dich Eröffner und Beschließer.“

D. h. Rasulullah (sas) ist alles ausser Allah zu sein. Seine Realität ist absolut. Er ist al-Lawhu-l-Mahfūz, Qalam, Universum, Aql (Verstand), Seele, kurz gesagt ALLES.

Er (sas) sagte: „Ich bin Vater der Seelen und Adam ist der Vater von Schatten.“

Allahu Taala hat Tağalli (Erscheinung) mit Seinem Kamal (Vollkommenheit) von Zat (Sich Selber) in Hakikat (Realität) von Muhammad (sas) als Spiegelung für ISMULLAHI-L-AZAM, welche Batin (Innere) von alle Batin (Inneren) ist und Zāhir (Äußere) von allen Zāhir (Äußeren) ist. Sallallahu alayahi wa sallam.

Muhammad (sas) ist Tağalli von Kamalullah und Sifatullah in diesem Nūr (Licht), in dieser Seele von Muhammad (sas) und Er (sas) ist der, der mit AL-ISMULAZAM (DER GRÖSSTE NAME) genannt wird, welche mit seiner Seele (sas) verbunden ist, und es ist sein Maqām (Sitz/ Stufe/ Stelle/ Amt). Al Ismu-l-Azam ist Maqām des Propheten (sas). Er ist das Innere von diesem Ismu-l-Azam und sas Äußere und niemand kann diese riechen außer Ihnen und nicht jeder kann diese riechen und der das riecht, der nicht sprechen kann. Die Propheten (as) und die Qutb (die Allahs-Freunde die Gipfel unter anderen Allahs-Freunden sind) von Erde und Siddīq, (Aufrichtigen) sind Nūr Tağalli (Erscheinung) von Sifat (Eigenschaften) von Muhammad (sas). Aber Muhammad (sas) ist Tağalli von Qamal und Asma und Sifat von Allah Subhanahu wa Taala. Er ist Nūr von Malak, Tasbih (Preisen) von Engeln. D. h. die Engel machen Tasbih mit seinem Tasbih. Seine Nubuwwat (Prophetentum) ist die bevor Nubuwwat von Adam (as) und anderen Propheten (as). Die Engel haben keinen Propheten außer ihm (sas)  vor Ihm gekannt. Er ist der absolute Prophet und alle Propheten sind seine Khalifen und Nachfolger, bis Er herauskommt mit seiner Scharia, die von anderen Schariats nicht gelöscht wird, weil andere Scharia von seiner Scharia gekommen sind. Über Zunge jedes Propheten, für jede Zeit was Ihnen anpasst. Er (sas) ist der erste und der letzte der Propheten (as). Er ist derjenige der vorne ist, der vorherige mit Seele und Körper. Er existierte mit Seiner Seele und Körper bereits (sas) vor allen Materialien und von Ihm (sas) sind alle Materialien gekommen.

Und von Ibni al-Ğūzī, dass Rasulullah sagte: „Als Allahu Taala Muhammad (sas) erschaffen wollte, befehlte Allah Ğibrīl (as), dass er weißes Lehm (Erde) bringt. Dann landete as in Al-Firdaws unter die Engel und brachte ein Handvoll von diesem weißen Lehm, undzwar von unter Seinem Grab (wo er jetzt liegt). Dann brachte er Ihm ein erleuchtendes Stück Lehm. Dann wurde sie wie Teig gemacht von Wasserdampf vom Brunnen der Ğannat bis es wie eine weiße Perle (Durrat) geworden ist. Diese Perle hat starke Strahlungen gehabt, dann haben alle Engel von Aršu-āla und al-Qursi und Himmel und Erden Tawwāf (Umrundung) gemacht um diese Perle bis alle Engel sie gekannt haben, bevor sie Adam (as) kannten und kennen. Dann wurde Rasulullah (sas) geschickt zu jede Person welche Allah erschaffen hat von Adam (as) bis zum letzten Menschen).“

Imam Suyūtī und Subkī haben das als Sahīh genannt. Deswegen Rasulullah (sas) sagte:
„Und ich bin zu allen Menschen allgemein zugeschickt worden, von Adam (as) bis in die Posaune ausgeblasen wird (bis Mahšar/ Auferstehung). D. h. für alle Menschen.

Al-Imam-il-Barizi hat das auch so genannt und überliefert und sagte extra: Das Rasulullah (sas) zu alle Cemat und Tieren zugeschickt wurde. Deswegen was er darauf bewiesen hat, diese Dabb, d.h. Chamäleon, er hat für Rasulullah (sas) bezeugt, dass er Rasulullah (sas) ist. Ebenso Steine haben das bezeugt, Bäume haben für Rasulullah (sas) bezeugt das er Rasulullah (sas) ist. D.h. Er ist auch Rasul für Camat und auch für Tiere.

Allahumme salli ve sallim ve bārik ala seyyidina Muhammedin ve ala āli seyyidina Muhammed. As-salātu was-Salāmu alayka ya sayyidi ya Rasulullah.

Es wurde von Hz. Ali ibn Abu Tālib (ra) überliefert, dass er Rasulullah (sas) fragte. „Ich sagte ya Rasulallah von was bist du geschaffen worden?“ Dann schließte Rasulullah (sas) seine Augen, schwitzte und dann sagte er (sas) folgendes: „Ya Ali, als es mit mir Miʾrāğ gemacht wurde zum Himmel und als ich mit meinem Rabb war, wie zwei Klammern oder näher und mit mehr was Er mir geoffenbart hat, da sagte Ich: „O mein Rabb, von was hast du Mich erschaffen?“ Da sagte Allahu Azza wa Ğall: „Ich schwöre bei meinem Ğalāl ohne Dich hätte ich weder Mein Ğannat noch Meine Ğahannam erschaffen. Da fragte Ich: „Ya Rabbī, von was hast Du mich erschaffen? Da sagte Allah: „Ya Muhammad, als ich an Purheit von Weisheit deines Lichtes anschaute erschuf Ich Dich mit meine Macht und am schönsten mit meinem Weisheit. Dann habe ich dieses Licht als Verehrung für Ihn neben Meine Azamat gestellt. Von diesem Nūr, Purheit und die Weisheit deines Lichtes habe ich drei Teile herausgebracht: Vom ersten Teil habe ich dich und deine Ahlu-l-Bayt (Familie), erschaffen. Vom zweiten Teil erschuf ich deine Frauen und deine Sahāba (Gefährten) und vom dritten Teil erschuf ich diejenigen die Ahlu-l-Bayt lieben. Und wenn Qiyāmat kommt O Muhammad, jeder geht zu Seiner Familie, Gruppe und Geliebte und Ich werde dieses Licht zu mir zurück bringen, dann bringe Ich Dich und Deine Ahlu-l-Bayt, Deine Frauen und Deine Sahāba und diejenigen die Euch geliebt haben, in Mein Ğannat mit Mein Rahmat (Erbarmen). Da berichte das über Mich für sie O Muhammed.“

Von Ibni al-Ğūzī im Buch „al-Wafa“ und von Ibn abi Ğamrah im Buch „Bahğati-n-Nufūs“ und Ibn Saba erwähnt in seinem Buch Šifa as-Sudūr“: „Als Allahu Taala Adam (as) erschuf brachte Er ein Handvoll von Rasulullah (sas) d. h. ein Teil von Rasulullah (sas), welche ein Handvoll war. Da hörte Adam (as) in seinem Rücken gewisse Stimmen wie Vogelstimmen. Da sagte Adam: O Rabb (Herr)! Was ist mit dieser stimme?“ Daraufhin sagte Allah:“ Diese ist Tasbih (Preisen) von Nūr-Muhammed (sas), der letzte der Propheten, welcher Ich ihn von deinem Rücken O Adam herausbringen werde. Da nimm dieses Nūr in deinem Rücken O Adam mit einem Vertrag zwischen Mir und dir und verspreche Mir, dass du nie in einem Rahim (Gebärmutter) ausser reine Rahim gibst. Da sagte Adam: So wird es sein O Rabbī, ich habe es genommen mit Deinem Vertrag und verspreche, dass ich nie ausser von reinen Männerrücken zu reine Frauen versetze. Da glänzte das Nūr (Licht) von Muhammed (sas) im Rücken von Adam (as) und alle Engel standen hinter Adam (as) in Reihen und schauten zu diesem Nūr von Muhammad (sas) und sagen: Subhanallah (weil sie das  schönste gesehen haben). Als Adam (as) das sah sagte er: „O mein Rabb, diese Schauen hinter mir in Reihen. Da sagte Allahu Taala: O Adam, sie schauen Nūr von letztem Propheten an, welche ich von deinem Rücken rausbringe. Da sagte Adam: „O Rabb, lass mich Ihn sehen. Dann ließ Allahu Taala Adam (as) das Licht von Muhammed (sas) sehen. Da glaubte Adam(as) an Muhammed (sas) und bezeugte auf Ihn mit seinem Šahāda-Finger und sagte: „LA ILAHE ILLALLAH MUHAMMADUN RASULULLAH.“ Da sagte Adam (as): „O Allah, mache diese Licht vorne von mir, damit die Engel an mir von vorne schauen und nicht von hinten. Dann wurde dieses Nūr an Stirn von Adam (as) gebracht. Da wurde dieses Licht an dem Stirn von Adam (as) gezeigt wie Sonne und wie Vollmond in ihrer Vollkommenheit und die Engel standen vor ihm Reihe nach Reihe und schauten diese Nūr an und sagten: „Suhbana Rabbunā, weil sie das gesehen haben was am schönsten war. Dann sagte Adam (as): O Rabb, bringe dieses Licht in eine Stelle, wo ich auch sehe. Da brachte Allahu Taala dieses Licht an seinen Šahāda-Finger (Zeigefinger). Deswegen schaute Adam (as) dieses Nūr an und sagte: „O mein Rabb, ist von diesem Nūr noch in meinem Rücken etwas geblieben?“ Da sagt Allah: „Ja, es ist noch Nūr von seine Sahāba geblieben. Dann sagte Adam (as): „O mein Rabb, mache dieses Licht in andere Finger von meinen Händen. Dann wurde Nūr von Abu Bakr (ra) in Mittelfinger gebracht und Nūr von Omar (ra) in andere Finger daneben und Nūr von Osman (ra) an andere Seite Finger daneben und Nūr von Ali (ra) an den Daumen. Dann wurden alle diese Lichtstrahlen in allen Finger von beiden Händen von Adam (as) als er in Ğannat war, aber als Er in der Erde ankam, wurden alle diese Lichter von seinen Fingern in seinem Rücken zurückgeführt.“

Und es gibt Überlieferung auch die sagt: „Als Allahu Taala Adam (as) erschuf gab Er ihm ilhām (Eingabe), dass Adam (as) Allah fragte und sagte: „O Mein Rabb, warum hast du mich als Vater von Muhammed genannt?“ Sein Rabb sagte ihm: „Hebe deinen Kopf hinauf O Adam.“ Dann hat Adam (as) sein Kopf hinauf gehoben und sah Nūr (Licht) von Muhammed (sas) an Brust von Aršu-āla und sagte: O Mein Rabb, was ist (dieses Nūr (Licht)? Allah sagte: es ist Nūr des Propheten von deiner Zurriyat (Nachkommen), sein Name im Himmel ist Ahmad und in der Erde ist Muhammed. Ohne Ihn hätte Ich dich nicht erschaffen, hätte ich weder dich erschaffen noch Himmel noch Erden erschaffen.“

Und al-Hākim hat als Hadīs-Sahīh überliefert von Omar (ra) diese Überlieferung: „Adam (as) sah Name von Muhammed (sas) über Aršu-āla geschrieben und Allahu Taala sagte zu Adam: Ohne Muhammed hätte Ich dich nicht erschaffen.“

Es gibt von Ahlu-l-Ilmi (Gelehrtenkreisen) Meinungen wie von Ibnu-Arabī, die sagt, dass Rasulullah (sas) tausende Namen hat und das am bekanntesten ist sayyidina Muhammed (sas), dann Ahmad dann Mahmud. Deswegen sein Prophetentum war vor ihrer Schrift, bevor sie geschrieben wurde. Es war auch bevor Wasser kam, weil Aršu-āla von Wasser erschaffen wurde und dieses Wasser war dampf von Nūr Muhammad (sas), weil was erstens von seinem Nūr und Nūr von Seinem Ruh und Nūr von Seinem Körper war Wasser. Dann alle Sachen wurden von diesem Wasser erschaffen. Wie Aršu-āla, al-Qalam, al-Lawhul Mahfūz. Das war bevor Verteilung des Lichts des Propheten (sas) und als Allahu Taala damals bei Qalu-Bala Bezeugung der Seelen genommen hatte, sagte Allah: „Bin Ich nicht euer Herr?“ Sie sagten: „Doch, wir bezeugen (es)!“ (Dies,) damit ihr nicht am Tag der Auferstehung sagt: „Wir waren dessen unachtsam.“ (A’RĀF, 7/172)

Dieses Ereignis war bei der Verteilung dieses Lichtes; das heißt Haqīkat von Rasulullah (sas) war vorher. Wasser ist Ergebnis von seinem Nūr und von diesem Wasser wurde alles erschaffen, wie wir vorher am Anfang erwähnt haben.

Abu Hurayra (ra) sagte das Rasulullah (sas) folgendes sagte: „Jede Ding wurde von Wasser erschaffen.“
 
D. h. von seinem Nūr (Licht) und zwar vom Wasser, die von seinem Nūr kam, und wenn Wasser als erste Geschaffener von seinem Nūr kam, kann man Wasser als Eigenschaft des Propheten (sas) nennen. Als erster Erschaffener von seinem Nūr als einer von seiner Haqīkat, Haqīkat (Realität) von Muhammed (sas).“  

Imam Ahmad, At-Tirmizī und Ibni Māca sagten zu diese Hadīs Sahīh und Hassan ebenso Ibni Carīr, Ibnu-l-Munzil und Vater von Aš-Šchayḫ ebenso al-Bayhaqī haben im Buch von Asma und Sifat überliefert von Abu-Ruzain, dass er folgendes sagte: „Ich sagte: „O Rasulallah (sas), wo war unser Rabb bevor Er die Schöpfung erschuf?“ Rasulullah (sas) sagte: „Er war in allgemein. Keine Luft war unter oder über Ihm. Dann erschuf Er Sein Thron über Wasser.“

In andere Überlieferung sagte er (sas): „Es gab Allah und es gab nichts mit Ihm.“

Bemerkenswert ist es, dass Rasulullah (sas) die obige Frage nicht abgelehnt, sondern beantwortet hat. Er sagte dass es  Allah sicher gab, ohne Platz und Ort, ohne vor Ihm, über Ihm oder unter Ihm Luft gewesen zu sein. D. h. Er war so wie das Ihm bzw. Seinem Azamat (Hoheit) und Ğalāl (Majestät) anpasst. Weil das Wort „wo“ bedeutet in der arabischen Sprache nicht nur Platz, es bedeutet auch ob existiert oder nicht. Also „wo“ heisst auf Arabisch Ayna, das bedeutet in der arabischen Sprache nicht nur nach Platz oder Ort zu fragen, sondern auch nach Existenz.

Und diese allgemeine Nūr (Licht) war Muhammads (sas) Nūr. Durch Nūr (Licht) von Muhammad (sas) wird Allah angeschaut, d. h. dieses Nūr (Licht) was um Allah gibt, ist Nūr von Allah, um Allah zu sehen.

Erläuterung:
Z. B.: Die Lampe hat Nūr (Licht), aber das Licht ist nicht die Lampe. Aber durch Licht kannst du die Lampe sehen und wissen. D.h. dieses allgemeine Licht war Muhammad (sas), wodurch Allah angesehen wird, durch Sein Nūr. Deswegen betont Allah in SURATU-N-NŪR, Sein Nūr in Bezug auf Muhammad (sas). D. h. durch Nūrullah wird Allah bekannt, erkannt und gedient. Aber die Luft wurde danach erschaffen, damals gab es noch keine Luft. Es gab Licht von Mustafa (sas), als Tağalli (Erscheinung) von Allahu Taala. D.h. dieses Nūr (Licht) ist die Erscheinung von Allahu Taala, Nūr Muhammad (sas) ist von Nūrullah als Allahs Wunder. D.h. bevor Allahu Taala Seine Erschöpfung erschuf hat Tağalli gemacht und diese Tağalli war Sein Nūr (Nūr von Allah). D. h. dieses allgemeine Licht, ist allgemeine Haqikat von Muhammad (sas), die alles außer Allah umfasst. Und durch dieses Licht wird Allah gekannt und gedient, welche das ganze Universum umfasst, weil das ganze Universum von diesem Nūr erschaffen worden ist, wie in SURATU-N-NAĞM beschrieben ist, als Rasulullah (sas) in Mirağ war, war  er wie 2 Bogen die aufeinander treffen werden oder noch näher: Hierauf kam er näher und stieg herunter, so dass er (nur) zwei Bogenlängen entfernt war oder noch näher.“ (AN-NAĞM, 53/8-9)

Einzige Nūr von Allah ist das und es gab Allah und Sein Nūr. Diese ist Haqikat von Rasulullah (sas) in dem Rasulullah (sas) Mirağ gemacht hat. D. h. diese allgemeine Nūr, welche in diese Hadīs erwähnt wurde, ist einzige Nūr und allgemeine Nūr als Tağalli von Allah. Und Wasser ist von diesem Nūr gekommen als Dampf. D. h. was als allgemein hier gemeint war, ist Nūr und Wasser von Rasulullah (sas), Sein (sas) erste Nūr, von dem alles rausgekommen ist. Wie ein Baum, von dem alle Äste der Lichter heraus kamen. Und Muhammad (sas) ist Nūrani und Nūr, von diesem Nūr wurden Tropfen des Wassers getropft. Deswegen kommt Regen von oben, als äusserliche Funktion und als Ursprung, Realität oder das Innere ist Quran. Nūr (Licht) von Quran kommt von oben in Herzen der Gläubigen, damit sie Ihn folgen. Und die Menschen sind irdisch. Wahiy (Offenbarung) von Quran kommt in Herzen der Gläubigen, als irdisch und dann werden sie erleuchtet und ernährt.

Und es gibt auch beim Allahs Wille, als Allahu alle Seine Geschaffenen erschaffen und alle Rizq (Lebensunterhalt) rechtschätzten wollte, ließ Er Haqikat von Muhammad (sas) heraus kommen von Seinem Licht damals. Nun war Allahu Taala und Sein Nūr (Licht) Muhammad (sas). Von diese Haqikat hat Allahu Taala alle Welten erschaffen, was obere und was untere, obere wie Himmel und untere wie Erden, wie Ğannat und Ğahannam usw. Wie Er Subhanahu wa Taala wollte, wie Sein Wille war. Da hat Allahu Taala dem Propheten gezeigt und gelehrt, das Er Prophet ist. Und Ihm Muğda (frohe Botschaft) gegeben, das Er Prophet wird bevor Adam (as) gekommt. Adam (as) war zwischen seiner Seele und sein Körper, laut anderer Hadīs. Dann kamen alle Ruh Seelen von Muhammad (sas). Dann kamen sie in Mala-il āla (hoher Gesellschaft), als hohe Erschaffene (die Seelen), weil sie Tawhīd (Allahs Alleinigkeit) von Lehre des Propheten (sas) bekamen. Deswegen sind die Seelen die höchste Rasse von allen Rassen. Und sie sind die größten Väter für alle Erschaffenen, alle Erschaffenen ohne Ausnahme.

Als erste Muhit (Umfassenden) und erste Erschaffenen von Nūru Muhammad (sas); von diesem Schatten des Nūr’s. Vom Schatten oder Tağalli von Muhammad (sas). Aber andere wurden von Wasser erschaffen. D.h. Tağalli von Nūru Muhammad (sas) oder Schatten wurden die Seelen geschaffen und dann ist Wasser getropft und von diesen Tropfen wurden alle Erschaffenen geschaffen. Und als die Zeit vorbei ging, d. h. Zeit von Schöpfung ohne Zeit, welche wir rechnen, denn sie gab es noch nicht. Dann kam der Name des Propheten Muhammad (sas), als Körper und Ruh. Aber Sein Lehm (irdische Schöpfung) ist später gekommen. Aber vorher war er da, mit Seinem Körper und seiner Seele und wurde als Muhammad (sas) genannt. Sein Wert wurde gewusst, schon bevor Er kam, als Geheimschatz. D. h. alle Allahsschätze und Befehle gehen durch Ihn und alle Güte kommt nur von Muhammad (sas). Allahu Taala hat Qada und Qadar geschrieben und es ist wie eine Qubba (Kuppel) über die ganze Welt und Universum. Und es ist ein Dach von allen Erschaffenen. Also Sessel ist nicht Arš (Thron). Es gibt Thron und Sessel. Weil Rasulullah (sas) sagt für Abu Zarr:

„O Abu Zarr, was sind sieben Himmeln neben Qursi (Sessel) außer wie ein Ring einer Kette der in der Wüste gelassen ist. (D.h. die Himmel neben Qursi ist im Vergleich wie ein Ring in einer Kette in der Wüste) und Thron ist neben Sessel wie Wüste über Spitze der Kette).

Von ibn Abbas (ra) das Rasulullah (sas) sagte: „Allahu Taala erschuf al-Lawhu-l-Mahfūz von einer weißen Perle (Durrat). Ihre Blätter sind in einem grünen Yakūt (Edelstein). Sein Qalam ist Nūr und Sein Buch ist Nūr. Allahu Taala hat Seinem Propheten Ehre gegeben, mit zwei Mankiba und zwei Stufen über allen Erschaffenen. Niemand ist in der Lage an diesen Begierde zu haben.“

Und wie können wir das erklären?

Die erste Stufe ist von 3 Sachen wie die Ulama (Gelehrten) sagen: Als Ursprung von allen Welten in Azal d. h, Vorzeit und diese ist Maqām in dem Allahu Taala Tağalli gemacht hat mit Seinem Qamal (Vollkommenheit) von Zat (Allah selber) und Qamal von Sifat und Namen zu Haqikat al-Muhammadiyya, als erste Angelegenheit von Realität von Muhammad (sas). Diese ist Wahrheit aller Wahrheiten. Erstere von diese Haqikat ist Nūru Ahmad (sas). Und die erste Schöpfung  von diesem Nūr und der erste Qamil Mensch von diesem Nūr. Als Asil (Ursprung) von Alam (Welten). D. h. von diesem Nūr wurde alles erschaffen.

Und es wurde von Ibnu-l-Qattān überliefert: „Wahrlich, Allahu Taala erschuf Sein Nūr (Nūr Seyyidina Muhammad (sas)) bevor Er Adam (as) erschuf, und zwar 14.000 Jahre vorher.“

Und in eine andere Überlieferung lautet: „Und diese Nūr machte Tasbih (Allah Preisen).“

Von dem alles was wir hier mit Beweise erwähnt haben verstehen wir, dass Muhammad (sas) Asl (Ursprung) ist, für alles was gemacht und geschaffen wurde. Ğābir Hadīs hat diesbezüglich viele Beweise geliefert und Worte von anderen Stellen haben ebenso das Thema bewiesen und unterstützt. Und diese Überlieferung von Ğābir, ist Stelle von Hadīs Mutawātir und kann nicht abgelehnt werden, wie Quran.

Und Azoruqani hat das auch unterstützt und überliefert und Imam-il-Busīrī hat in seinem Lied gesagt: „Sag alles über Muhammad außer das Er Ilah (Gott) ist.“

Er (sas) war eine Perle und von dieser Perle wurde alles erschaffen. Der Autor des Buches aš-Šifa und andere Gelehrten haben dem zugestimmt.

Zum Beispiel der Kern von Dattel, ist Ursprung von der Dattel, Ursprung vom Dattelbaum und Ursprung von den Ästen. D.h. Dattelbaum und Dattel und die Eigenschaften von Dattel sind alle in diesem Samen bzw.in dem Kern von Dattel. Und der Dattelbaum ist selber in dieser Dattel. Rasulullah (sas) ist ebenso mit die Geschaffenen. Und er (sas) ist wie das Licht in der Sonne, das ganze Universum ist wie Licht von der Sonne. D.h. Er ist die Sonne und Universum ist Licht. D. h. er (sas) ist der Ursprung von allen Lichtern. Wie die Mutter als Asl für ihren Sohn gemacht wurde. Und das Wasser ist Asl für alle Lebewesen.

Rasulullah (sas) ist ein Erschaffener, von dem alle Wahrheiten erschaffen wurden. Und Allah wollte das, nichts herauskommt und wollte nichts erschaffen außer von Ihm. Wie Allahu Taala keinen Menschen erschaffen wollte, außer von Form und Bild von Adam (as), gemäß seiner Hikmat (Weisheit), Ilahī Hikmat (Göttliche Weisheit). Wundere dich nicht dafür, das ist normal. Er ist Asl für alle Usūl, (Ursprung für alle Ursprünge). Asil für alles was außer Allah ist. Von Seiner rechten Seite wurden alle Gute erschaffen. Und von Seiner linken Seite wurde alles Böse erschaffen. Und alle Gunst-Türschlüssel sind in Seiner rechten Hand und alle Bös-Türschlüssel sind in Seiner linken Hand und alle Schätze sind unter seinen Füßen, alle Namen der Gläubigen sind komplett in Seiner rechten Hand. Und alle Namen der Ungläubigen sind komplett in Seiner linken Hand. Und er ist der absolute Khalif in Diesseits und Jenseits. Und alle Propheten (as) sind Seine Vertreter, aber ihre Vertretung ist nur für Prophetentum, nicht in Seiner Rang oder Stufe, bis er (as) persönlich heraus kommt, als der größte von ihnen. D. h. ihre Größe ist groß bis der am größten kommt und neben Ihm werden alle größen nichtig. Und die Lösung ist in Seinen Händen. Die Propheten (as) bekamen das Erbarmen von ihm. Deswegen hat Er in Isrāʾ und Miʾrāğ Nacht als Imam vor ihnen gebetet. Deswegen bekommt er in Mahšar Šafaat für sie auch. Und die Ulama (Gelehrten) sind seine Vertreter bis Qiyamāh beim Dava tragen, Islam tragen und übermitteln, weitergeben wie Propheten von Söhne-Israīl. Nūr bei der Übermittlung, nicht in seiner Rutba oder Maqām (Rang oder Stufe). Für jedem sein Rutba und Maqām. Und Seine Maqām ist nur für IHN (sas).

WER IST MUHAMMAD (SAS) NEBEN ANDEREN ERSCHAFFENEN?
ODER IM VERGLEICH ZU DEN  ANDEREN?

Die Antwort auf die obige Fragen entnehmen wir wieder von ihm (sas): „Ich in Muhammad ibni Abdullah al-Qurayšī, al-Hāsimī. Ich bin der am Qiyāmah kommt und dem am meisten gefolgt wird. Ich bin der erste, der an der Türe von Ğannat klopft und kommt. Ich bin der erste, der aufsteht, bei der Auferstehung der Menschen und wenn sie kommen und sich einsammeln, Ich bin für sie der Hutba gibt (Rede hält) und Ich bin für sie der Frohbotschaft-Geber, wenn sie keine Hoffnung mehr haben. An jenem Tag ist die Hamdfahne in meiner Hand. Ich bin am großzügigsten der Adam Söhne und am ehrlichsten und verehrtesten bei meinem Rabb dabei ohne hochnäßig zu sein. Ich bin der erste für den die Erde sich spalten wird. Dann Abu Bakr, dann Umar, dann Ahlu-l-Baqiyya (Leute der Ğannatul Baqiyya) die in Medina neben Ihm begraben sind. Dann kommen sie mit mir und ich warte auf die Leute, die in Mekka begraben sind, bis sie zu mir kommen. (D. h. die Auferstehung des Propheten wird zwischen Mekka und Medina von seiner Stelle in Medina geschehen). Ich bin Sayyid (Meister) von Söhnen der Adam am Qiyāmat. Ich bin derjenige, bei dem sein Grab sich als erster spaltet. Ich bin der erste, der Šafaat nimmt und Šafaat gibt. Ich bin Sayyid von Adams Söhnen ohne Hochnäsigkeit. Und in meiner Hand ist Hamdfahne ohne Hochnäsigkeit. Und es wird keinen Propheten geben von Adam (as) bis Isa (as) der nicht unter meiner Fahne sein wird. Ich bin der Leiter von allen Gesandten ohne hochnäsigkeit. Ich bin der Beschließer aller Propheten ohne hochnäsig zu sein. Ich bin der erste, der besten Arabar, wie Suhayib und Suhayip ist der erste von den Römern und Salman ist der erste von den Persern und Bilal ist der erste von Habaschi (Äthiopien) Ich bin der am besten der Arabisch spricht, von Qurayšī. Und meine Zunge ist die Zunge von Benī Saad, Sohn von Ibni Bakr, er (sas) spricht mit ihrem Dialekt, Ich bin Gesandter für die Jenigen die ich lebendig erreichte und für diejenigen die nach mir geboren werden. Ich bin der erste der an die Türe von Ğannat kommt und klopft, ich bin die Gruppe der Muslime und der Besitzer vom Kawsar Brunnen. Ich bin Muhammad und Ahmad und Al-Muqaffa (d.h. der letze nachdem es keinen mehr geben wird) und al-Hašir und Nabī von Tawbat (die Bereuung)und Nabī von Rahmat (Erbarmen). Ich bin Muhammad und Ahmad und Rahmati Rasul und Melhamat Rasul (d.h. Erbarmengesandter und Kriegsgesandter), ich bin mit Ğihād geschickt worden, ich bin Bittgebet von Ibrahīm und der letzte der Frohbotschaft mit meinem Namen gab, das ich kommen werde ist Isa (as). Ich bin Frohbotschaft von Isa (as). Ich bin Haus von Hikmat (Weisheit) und Ali ist Ihre Türe. Ich bin Stadt vom Wissen und Ali ist ihre Türe. Und derjenige der das Wissen will, der zu Ihrer Türe kommt. Und alle Propheten sind die Kinder der Völker, Ihre Mütter sind verschiedene und ihre Religion ist eins. Ich gehe den Gläubigen vor, vor sich selber. Ich bin Zeuge für Allah, wenn jemandem in Mahšar schwer wird, ich gehe ich hinter ihm beim Allah bis Er ihn hinauf hebt, bis er in Ğannat (Paradies) geht.“

So hat Rasulullah (sas) über sich selber gesagt. Und alle Väter von Abdullah als Vater von Rasulullah (sas), sind die Besten von Adams-Söhnen, bis Adam (as). Und alle Mütter von Rasulullah (sas), die von denen Hz. Āmina, Tocher von Wahb ist, Siddīqa von Siddīq bis zu Hz. Hawwa (Eva). Und Seine Stillmütter sind Reine und die besten von Menschen bis Adam (as) und Hawwa (as). Und als die Meisterin der Frauen Hz. Āmina von dem Meister der Männer Hz. Abdullah schwanger wurde, haben sich beide Qutb (Gipfel) getroffen, damit sie den Meister von allen Erschaffenen herausbringen.

Nach Seiner Geburt wurden alle Götzendiener zerstört, er (sas) ein bisschen vor Morgengebet von Montag, 12. Rabia-l-Awwal. Damit er zwischen Tag und Nacht bringt, ein bisschen vor Azān (Gebetsruf) von Morgengebet, damit Er auf die Welt kommt und verbindet Tag mit Nacht, Zulumāt (Finsternis) mit Nūr (Licht), als Nūr heraus bringt und Nūr für Zulumāt. Um Zulumāt auf Nūr zu verändern und umwandeln. Bis daher hatten die Engel die Šeytānen (Satanen) die von oben Nachrichten gestohlen hatten gesteinigt. Aber nach der Geburt von Rasulullah (sas) wurde den Teufeln nicht mehr erlaubt nach oben zu gehen. Sie konnten nicht mehr die Welt-Himmel überschreiten und wurden nachdem von unten gesteinigt.

Mit seiner (sas) Geburt wurden die Schlösser von Kaisern zerstört und hundert oder gar tausende von Jahren brennende Feuer von Mağūs (Feueranbeter), welche die Mušrik (Polytheist/ der Allah was beigesellt) gedient haben wurden ebenfalls bei seiner (sas) Geburt gelöscht. Hz. Āmina sah bei der Geburt von Rasulullah (sas) drei Fahnen. Eine im Osten, eine im Westen und eine über Kaaba. Dann hat sie Wehen bekommen und hat Rasulullah (sas) auf die Welt gebracht.  

Eine wichtige Sache, für diejenigen die nicht „sayyidina“ vor dem Namen Muhammad (sas) sagen, für diejenigen die in Tahhiyat sagen ‘Allahumma salli ala Muhammad ve ala āli Muhammad aber nicht sayyidina Muhammad sagen. Wenn Rasulullah (sas) sagt, “Ich bin Sayyid“, Meister von Ahlu-l-Ğannat, Sayyid von Söhne Adams (as), ohne hochnäsig zu sein“. Wenn Allahu Taala über Yahya sagt, dass er ein Sayyid ist. Er war ein Sayyid Yahya (as). Warum nennen wir Ihn Muhammad auch in Tahhiyat. Wenn Er mal sagt mich nicht als Sayyid nennen, das ist von seine Tawāzu (Bescheidenheit) von Ihm (sas), warum sagen wir dann nicht Sayyid! Diejenigen die sein Wert so wissen und nicht Sayyid sagen, die sind schuldig im Islam.

Als Rasulullah (sas) zu einem von Ansār, Šayḫ von einem Qabīla (Stamm) kam, sagte der Šayḫ: „Steht ihr auf für euren Sayyid.“ Warum sagen wir nicht Sayyidina Muhammad (sas)? Das geht nicht!  

As-Salāmu alayka ya Sirāğu-n-Munīr (leuchtende Lampe).

As-Salāmu alayka ayyuha-s-Sādiqu-l-Emīn.

As-Salāmu alayka ya Rahmat Allah lil alamīn.

As-Salāmu alayka ya Fātih (Öffner) und ya Hatem (Beschließer), Fatih für alles was geschlossen und Hatem für alle die vor Dir waren.

As-Salāmu alayka Vater von Abu-l-Qāsim.

As-Salāmu alayka der größte Khalif für Allah in allen Erschaffenen und auf und in der Erde.

As-Salāmu alayka der Tağalliyāt von AL-ĀZAM ist.

As-Salāmu alayka von allen Zungen der allen Erschaffenen.

As-Salāmu alayka mit allen Arten der Salām.

Salam über Dich von Dir und von allen Seelen von Haqīkat.

As-Salāmu alayka von deiner größte Haqīka.

As-Salāmu alayka von Allah, Der am Größten ist.

As-Salāmu alayka von Demjenigen Der alle Einatmen von allen Erschaffenen erschuf.

As-Salāmu alayka ya Habīballah ya Rasulullah (sas).

As-Salāmu alayka mit jedem Salām.

As-Salāmu alayka ya Rasulullahi-l-Azīm.

Allahumma salli alā Sayyidina Muhammad, der Öffner für was geschlossen ist und der Beschließer für was vorher war und der Erfolgreiche für Haqq (Wahrheit), durch Haqq und Hadī (Rechtleiter) für Sirata-l-Mustaqīm und über seine Familie durch sein Haqq, mit Seinem Haqq und Schätzung beim Allah.

As-Salāmu alayka ya sayyidina ya Mavlana Muhammad.

As-Salāmu alayka von Allah und ganze Geschaffenen über dich O Sohn von sayyidina Abdullah, Sohn von Abdu-l-Muttalib ibni Hāšim.

As-salām über dich von Fadlullah.

As-salām über dich, der dein Fadl über alle Geschaffenen gibt.

As-Salāmu alayka ayyuha-n-Nabī wa Rahmatullahi wa Barakātuh.

As-Salāmu alayka O Sohn, von am verehrtesten der Frauen, Hz. Āmina, Tochter von Wahb.

As-Salāmu alayka von Allah, ya Bašīr ya Nazīr. (O Frohbotschaft-Geber, O Warner).
As-Salāmu alayka mit jedem salām, welcher Allah erschaffen hat.               

Allahumma Salli Ala Sayyidina Muhammad. Eröffne für uns mit diesem Salat und Selām alle Türen von Güte und erleichtere für uns alle unsere Bedarf und Angelegenheiten und schließe alle Türen vom Bösen und entferne alle Komplikationstüren von uns. 

Allahumma salli ala sayyidina Muhammad. Der Fatih (Eröffner) für alles was geschlossen ist und Nāsir (Helfer) für Haqq durch Haqq und der Hādi (Rechtleiter) für Siratullahi-l-Mustaqīm (Allahs gerader Weg) und Salawāt über seine Familie alle mit seinem Haqq (Recht) über uns und Schätzung bei Allah Al-Aliyyu-l Azīm.

Salāt und Salām über dich O Allahs Gesandter (sas), welche dein Recht über uns zudecken wird, von Allah zu dir für uns bei Allah zu schreiben und von Ihm zu Dir zu übermitteln.

Asl und Realität von Muhammad (sas) ist Realität von allen Realitäten. Er ist der Wasīlat (Mittler), Er ist der Besitzer von Maqām Mahmūd, unter Ihm kam alles, welche man Tawhīd (Allahs Einzigkeit). Allah machte Tağalli mit Sich Selber für Sich Selber. Allah ist mit Sich Selber ständig und macht Tağalli für Sich durch Sich. Dann wollte Allahu Taala Tağalli für anderes machen, damit Er gesehen wird, damit Seine Kamalāt (Vollkommenheit) durch andere gesehen wird. Wie Spiegel, wenn du vor einem Spiegel stehst, d. h. du bist anders, der Spiegel ist anders und was im Spiegel ist, ist auch anders. Nicht du, aber Tağalli (Erscheinung) von dir ist im Spiegel. Spiegel ist in diesem Sinne Haqikat (Realität) von Muhammad (sas). Als Allah sich gesehen haben wollte, Seine Kamalāt und Sein Nūr, hat Er Tağalli in Haqikat von Muhammad (sas) gemacht. D. h. dieser Spiegel als Muhammad (sas) ist eine Spiegelung für Allah Subhanahu wa Taala.
Wie ein Baum und ihr Schatten und dieser Baum ist Muhammad (sas) und ihr Schatten, was von ihr geschaffen worden ist. Und wenn es diesen Baum nicht gebe, würde es ihren Schatten auch nicht mehr geben. D.h. dieser Baum wurde erschaffen für Allah, für Zatillah (Allah Selbst), für Tağalli von Allah, damit Er durch Seine Spiegelung gesehen wird, in Seinem Nūr. Und Sein Nūr (Licht) ist Rasulullah (sas) und wir nennen hier als Baum. Und Allah erschuf den Schatten dieses Baumes wegen dem Baum und vom Baum. D. h. dieser Olivenbaum, welche in SURATU-N-NŪR erwähnt ist, ist Rasulullah (sas) und sein Licht von ihm und diese wird nicht erleuchtet von sich selber, sondern von Allah, die nie untergeht und nie zugedeckt wird.

Die erste Stufe von Realität von Rasulullah (sas), welche Wahdaniyat betrifft, das Allah Tağalli für Sich Selber durch Sein Zat (Allah Selbst) gemacht hat. Und dann wollte Tağalli für andere durch Seine Kamalāt (Vollkommenheit) wie Spiegelung, dann brachte Er Haqikat Al-Muhammadiyya (sas). Wie ein Baum, das es von/ in Seinem Nūr kommt und als Hicāb (Vorhang) für andere ist. Dann hat dieser Baum ein Bild geworfen und dieses Bild ist ihr Schatten, von Nūr von Allahu Taala. D. h. Schatten kam zustande vom Baum durch Nūrullahi Taala in diesem Baum, damit Nūrullah durch diesen Baum geht und Schatten macht. Und dieser Schatten von diesem Baum ist zweite Haqikat (Realität) für diesen Baum. Und zwar Rasulullah (sas) und dieser Baum erleuchtet nicht von sich selber sondern von Allah. D. h. alle Re sind Realitäten  sind von diesem Schatten gekommen. Dieser Schatten wurde wegen diesem Baum erschaffen. Wenn er weg ist, dann ist der Schatten weg. Weil diese die zweite Stufe ist, die von Allah gebracht wurde. Deswegen wurde Rasulullah (sas) Mittelpunkt für alles was existiert, für alle Geschaffenen, durch den Schatten von diesem Baum.

Von diesem Baum wurde Ālamu-l Arwāh (die Seelenwelt) und Ālamu-l-Madda (die materielle Welt) erschaffen, manawī (spirituelle) und maddī (materielle) Sachen erschaffen. Und wurden somit alle diese maddī und manawī die von dem Schatten des Baumes kommen, erzogen durch diesen Baum. Alles kommt zu ihnen von diesem Baum. Und der Mittelpunkt zwischen Mahlukāt (Geschaffenen) und Allahu Taala ist dieser Baum. Deswegen Er ist „Allgemein“ und das Wasser und Nūr Muhammadī (sas) von dem alles kam. Aber dieser Baum ist Maqām von Muhammad (sas) und seine Realität.

Es ist nicht dieses Licht selber und es ist auch nicht dieser Schatten selber. D. h. man muss unterscheiden zwischen dem Baum und ihrem Schatten. Dieser Baum ist extra und sammelt alles ein und alle Eigenschaften. Und alle Namen und Eigenschaften sind klar gekommen in diesem Baum. Und vom Schatten dieses Baumes, sind die Schatten der Namen und Eigenschaften tief durchgegangen. Davon kommt Hamd, weil Hamd von Allah in diesem Baum ist. Und Kamalāt von Allah scheint in diesem Baum. D. h. dieser Baum ist Schatten von Allah als Tağalli und dieser Schatten vom Baum ist alle Mahlukat. Und Hakikat von Sifat und Namen sind in diesem Baum als Tağalli von Allah Subhanehu va Taala in diesem Baum. Kamalāt von Allah scheinen und strahlen in diesem Baum. Die in SURAT-UN-NŪR erwähnte Zeytunbaum (Olivenbaum) ist Mağāz (Metapher) von dieser Mana. D. h. Muhammadanischer Baum.
Wegen zwei Sachen :
Erste, es ist Aynun Nūru-l-Muhammadī, Haqikat von Nūru Muhammad (sas) als erste Nūr, in dem Allah Tağalli machte (gespiegelt hat). Und dann Kräfte von dieser Tağalli machte Schatten, durch Schatten von diesem Baum, welche danach als ganzes Universum geworden ist, maddī und manawī. Diese zwei Sachen, der Baum und ihr Schatten, sind Nūru Muhammadi, welche Nūr von Allah ist und Schatten von diese Nūr, als Kräfte von diese Nūr ist.  

Deswegen Rasulullah (sas) sagte: „Das erste was Allah erschaffen hat, ist Mein Nūr.“

Deswegen, Er ist der Vater von Seelen und Nūr (Licht) von allen Nūr (Licht). Er ist erste Tağalli, welche Ursprung von zweite Tağalli (Erscheinung) ist. Also erste Tağalli von Nūrullah ist dieser Baum und diese zweite Tağalli ist der Schatten von diesem Baum. Und diese Tağalli in diesem Schatten ist das ganze Universum und Nūr vom Universum, welche Allahu Nūru-s-Samawāti wa-l-Ard, d. h. Nūrullah ist Himmel und Erden. Himmel und Erden sind vom Schatten dieses Baumes. Allahu Nūru-s -Samawāti wa-l-Ard. „Allah ist das Licht der Himmel und der Erde.“ (AN-NŪR, 24/35)

Und wir sehen in Hadīs Ğābir, und Al Schuabay, das Allahu Taala berichtete und sagte dem Propheten, dass Er Prophet ist bevor Adam (as) kam und Nubuwwat von Rasulullah (sas) war in Qurbi Maqām (Nahe Stelle), und war bevor Lawh und Qalam und alle Schriften. Bevor Arš, bevor Wasser. D. h. Nūr von Rasulullah (sas), ist Asl (Ursprung) für alle Geschaffenen.

Deswegen Allahu Taala sagt: Und Wir machten aus Wasser alles Lebendige.“ (AL-ANBIYA, 21/30)

Diese Lebewesen sind aus dem Dampf von diesem Schatten des Nūr’s (Lichtes).

Abu Hurayra (ra) sagte: Ich sagte: „Ya Rasulullah, wenn ich dich sehe, mein Nafs (Ego) ist sehr gütig und meine Augen sind sehr fröhlich. Berichte mir O Rasulullah (sas) über alle Dinge.“ Dann sagte Rasulullah (sas): „Jedes Ding wurde von Wasser erschaffen.“ Dann sagte ich: „Er meinte mit Wasser ein Tropfen Schweiß von Haqikat seines Lichtes.“  Als Allahu Taala zu ihm sagte: „Komm näher zu Mir,“ dann kam dieses Licht näher zu Ihm. Dann sagte Er: „Entferne dich von Mir, dann ist es weit von Ihm gegangen. Dann hat sich dieses Nūr geschämt und als dieses Nūr sich schämte, tropfte von ihm ein Tropfen Schweiß, von Haybat (Hoheit) von seinem Herrn. Dann hat es gezittert und es wurde ein Meer. Dann wurde Schaum darauf gegeben und dann wurden die Erden erschaffen, dann die Himmel vom Dampf von diesem Wasser, (wie immer Dampf nach oben geht). Das ist Nūr aus einem Tropfen vom Schämen. Dann erschuf Allahu Taala Al-Arš (Thron) von Nūr von seiner Stirn (sas).“

Deswegen diese Überlieferung und dieser Vers der sagt dass alle Lebewesen vom Wasser kamen, erklären uns dieser Ayah (Vers) der sagt: „Und Sein Arš (Thron) war über dem Wasser.“ (HUD, 11/7)

Al-Bayhaqiyy hat das beim Namen erwähnt dass, Ibni Mardawiyah, Sohn von Abi Razin sagte: „Ich sagte: O Allahs Gesandter, wo war Unser Rabb bevor Er die Schöpfung erschuf?“  Da sagte Rasulullah (sas): „Er war ALLGEMEIN unter Ihm war keine Luft und Er erschuf Seine Arš über Wasser.“

Deswegen ist Wasser Realität von allen Realitäten. Und diese alles ist Tağalli. D. h. Wasser ist von Nūr und Quran ist Nūr. Allah sagt im Quran: Er ist es, Der vom Himmel Wasser herabkommen lässt.“ (AN-NAHL, 16/10)

Und im Buch von Ad-Durru-l-Mansūr steht folgendes: „Allah sendete von Himmel Quran, dann haben die Verstande der Männer Ihn getragen.“

 D. h. Rasulullah (sas) ist Nūrani Wasser wie Quran es auch ist.

Ibni Ğarīr sagte von Ali (ra) das Rasulullah (sas) sagte: „Allah hat von Adam (as) und von jedem Prophet der nach ihm kam ein Vertrag vereinbart und Versprechen genommen, über Muhammad (sas), dass er an Ihn glaubt, und wenn Muhammad kommt muss er Ihn folgen und Allah befehlte jedem Propheten, dass er einen Vertrag und Versprechen mit seinem Volk macht, dass sie an Muhammad (sas) glauben. Weil Rasulullah (Muhammad) (sas) Prophet war (bevor Adam (as) kam), als Adam zwischen seine Seele und Körper war. Und Rasulullah (sas) wurde für alle Menschen geschickt.“

Rasulullah (sas) sagt in andere Hadīs: „Ich bin zu allen Menschen allgemein geschickt.“

D. h. vom ersten bis zum letzten Menschen. Deswegen als Allah alle Propheten (as) erschuf, hat Er auch mit ihnen einen Vertrag dafür gemacht und sie haben dafür bezeugt und Allah sagte: „Ich bin mit Euch auch von Šāhid (Bezeugende) sowie auch die Seelen seit Qālu Bela.

Und Abu Yalaa hat von Ğābir (ra) überliefert, dass Rasulullah (sas) sagte: „Wenn Musa (as) unter euch wäre, hätte er mich gefolgt.“

Allah hat vor Adam (as) mit den Seelen Vertrag gemacht und auch mit Prophetenseelen bevor Adams (as) Schöpfung. Damit sie und ihre Völker allesamt an Muhammad (sas) glauben. D. h. Rasulullah (sas) existiert von Adam (as) bis Qiyāmah (Weltuntergang) und er (sas) existiert jetzt mit Tat und Kraft. Mit Tat für diejenigen, die vor Ihm kamen und mit Kraft für diejenigen die nach Ihm kamen.

Als Rasulullah (sas) in Āmina (ra) war, wurde er (sas) vorbereitet für seine Menschlichkeit und der Mutterleib war der Vorhang zwischen seine Haqikat (Realität) und Bašariyat (Menschlichkeit). Eben damit sein Kopf als menschlicher Kopf und als Prophet vorbereitet wird für die Menschheit, damit er mit ihnen entsprechend umgehen kann; lebt, isst, schläft, heiratet usw. Wir können uns auch an die Leidzeiten von Rasulullah (sas) erinnern, in der er allerseits von erheblichen Problemen betroffen war, aber danach wo er (sas) dann in Isrāʾ (Nachtreise) und Miʾrāğ (Himmelfahrt)- Nacht durch Allah in diese Haqikat (Realität) hinauf gehoben wurde, damit er seine Haqikat (Realität) sieht und kennt und somit getröstet wird.

Ali (ra) sagte das Rasulullah (sas) folgendes sagte: „Dem ich Mawla bin, dem Ali Mawla (sein Šay) ist.“ Tirmizī, Nisāī, Muslim und Ahmad haben so überliefert.

Und Rasulullah (sas) sagte: „Es ist Mumin (Gläubige) der dich liebt und es ist Munāfik (Heuchler) der dich hasst.“

Ali (ra) sagte: „Allah hat keinen Propheten geschickt, ohne mit Ihm Vertrag oder ein Versprechen zu machen, wenn Muhammad (sas) kommt während er lebendig ist, muss er Ihm folgen und unterstützen und an Ihm glauben. Und jeder Prophet sollte auch mit seinem Volk dafür einen Vertrag beschließen.“

Und Ibni Abbās (ra) hat dasselbe überliefert und wurde in Tafsir von Ibni Kasīr erwähnt. Als Verehrung für Rasulullah (sas).

Und Rasulullah (sas) sagte: „Ich bin für alle Geschaffenen allgemein geschickt worden.“ D. h. für diejenigen die vorher kamen und für die jenigen die nachher kamen und kommen werden.

Seine Realität ist klar mit Prophetentum, bevor Schöpfung von Adam (as) und bevor die Seele in Adam (as) kam war Er Prophet vor allen Propheten (as). Deswegen kommen alle Propheten am Qiyāmat unter Seine Fahne. D. h. wenn Muhammad (sas) zu Adam (as) als Mensch damals käme, müsste Adam (as) Ihn (sas) folgen. Weil ein Versprechen und Vertrag zwischen allen Propheten (as) und Allah gemacht wurde. Und es wurde Staub von der Erde von seinem Qabr (Grab) in Medina genommen und wurde von Kaaba eingemischt und er (sas) wurde dort geboren. Weil Rasulullah’s (sas) Ursprung ist von Medina, Beni Nağğār. Seine Mutter ist auch von Medina. Er wurde aber in Mekka, neben der Kaaba geboren. als Verehrung für Rasulullah (sas).

Deswegen, als Allahu Taala den Himmel und die Erde fragte: Kommt beide her, freiwillig oder widerwillig. Sie sagten: „Wir kommen in Gehorsam.“ (FUṢṢILAT, 41/11)

Die Erde ist von Rasulullah (sas) und die Himmel von al-Bayti-l Maʾmūr, die über Kaaba ist. Denn das Licht von Ubūdiyat (Dienstschaft für Allah) von Rasulullah (sas) geht von der Erde hinauf bis zum al-Bayti-l Maʾmūr.  Die Kaaba ist Nabel von der Erde in Verbindung mit Medina wo Qabr von Rasulullah (sas) ist. Damit Verbindung zwischen seine Erde in seinem Qabr und Kaaba und al-Bayti-l Maʾmūr besteht. al-Bayti-l Maʾmūr Licht im Himmel und die Erde ist Licht durch sein Grab, durch seine Stelle (Amt) in Verbindung mit Kaaba und Kaaba ist in Verbindung mit al-Bayti-l Maʾmūr. D. h. die Himmel und die Erde sind zusammen verbunden als Allahs gehorchende, durch Nūr von Rasulullah (sas).

Er ist Asl (Ursprung) in Schöpfung aller Dinge und alles folgte ihm. Und alles wurde erschaffen als Sabab (Grund) für seine Existenz. Und wenn Rasulullah (sas) nicht existieren würde, dann würde es gar nichts außer Allah geben. Weil Allahu Taala hat alles erschaffen als Grund für Rasulullah (sas). Schöpfungsgrund ist Rasulullah (sas).

Der menschliche Lehm der Schöpfung des Propheten (sas) ist von Medina und wurde gemischt mit Mekkanischen Lehm. Deswegen wurde der Quran in Mekka und in Medina geoffenbart und verbunden mit beiden Städten und beide dann mit Himmel. Sein Vater ist von Mekka, seine Mutter ist von Medina und der Onkel von seinem Vater ist auch von Medina, deswegen ist Er nach Medina gekommen und dort begraben.

Al-Hākim überlieferte in seinem Sahīh von Umar (ra) den folgenden Hadīs: „Adam (as) sah den Namen von Muhammad (sas) über Arš geschrieben und Allahu Taala sagte für Adam (as): Nur wegen Muhammad habe Ich dich erschaffen.“

Und Al-Hākim überlieferte auch von Ibni Abbās: „Allahu Taala offenbarte Isa (as), dass er an Muhammad (sas) glaubt und sagte Ihm: „Befehle deine Ummat (Religionsgemeinschaft), dass sie an Muhammad glauben. Weil ohne Muhammad hätte ich weder Adam noch Ğannat noch Ğahannam geschaffen. Und Ich habe Arš über Wasser erschaffen, dann hat es gebebt (Arš), dann habe Ich über Ihn geschrieben: „LA ILAHE ILLALLAH MUHAMMEDUN RASULULLAH.“ Dann hat Arš sich beruhigt.“ Diese Hadīs ist Sahīh von Al-Hākim und As-Subkī, gemäß das Buch von Schifa As-Siqam.

Von Ibni Abbās das Rasulullah (sas) sagte: „Ğibrīl kam zu mir und sagte Allah sagte: „Ohne dich hätte Ich weder Ğannat noch Nār (Feuer) erschaffen.“

Und auch von Ali (ra), dass Allah zu Rasulullah (sas) sagte: „Wegen dir wurde die Erde geschaffen und Wasser gegeben, Wellen von Meeren gegeben und die Himmel hinauf gehoben und Sawāb (Belohnung) und Iqāb (Bestrafung) gegeben).“

Allahu Taala wusste das Nūru Muhammad der Sabab (Grund) für jede Existenz ist, Adam (as) und andere. Und der Körper von Adam (as) wurde erschaffen, damit Körper von Rasulullah (sas) erschaffen wird. Und Allah hat als Gesetz bei der Schöpfung gegeben, dass jedes Ding mit Grund erschaffen und mit Grund verbunden wird. Wie Er
Subhanahu va Taala sagt: Und Ich habe die Ğinn und die Menschen nur (dazu) erschaffen, damit sie Mir dienen.“ (AḎ-ḎĀRIYĀT, 51/56)

Allahu Taala möge uns von diesem Ilm (Wissen) Nutzen ziehen und euch von diesem Ilim Nutzen ziehen und Haqikat von Rasulullah (sas) noch mehr kennen, um ihn (sas) noch mehr zu lieben und zu folgen, damit Allah uns liebt.

Wa-l-hamdulillahi Rabbīl alamīn. Wa Sallallahumma wa Sallim Wa Bārik alā sayyidina Muhammad Wa alā āli sayyidina Muhammad.

Entschuldigung O Allahs Gesandter (sas), dass ich nicht viel über deine Haqikat (Realität) schreiben konnte.

Was ich über dich kenne, kann ich nicht schreiben!

04.11.2013 / 1. Muharram 1435

Prof. Magdy Dawoud
Startseite Qur'an Die Werke Der Ausleger Artikel Fragen und Antworten Kontakt
YouTube
Facebook
Twitter