STARTSEITE QUR'AN DIE WERKE DER AUSLEGER ARTIKEL FRAGEN UND ANTWORTEN KONTAKT
Artikel
VERÖFFENTLICHTER ARTIKEL
Die Kategorien Die Kategorien

Ravda-i Mutahhara Sohbat Ravda-i Mutahhara Sohbat
3. Suhbat: Ein Dialog mit ihm (HU)
Print Facebook Twitter Google | 2013-05-06

EIN GARTEN IN DEM VON JEDEM GARTEN EINE ROSE GIBT

3. Suhbat

Wer bist du, wer bin ich?
Ich bin du, du bist ich.
Mein Name bist du, dein Name bin ich.
Ich bin ein Nichts, der vorhanden ist, ist HU (Er).
Wenn ich aus nichts bestehe, frage ich jetzt,
wenn ich ein Nichts bin, wer fragt dann grade?
Göttlichkeit ist nur Allah zugewiesen
Und allein Ihm wird gedient.
Wie, warum, was, wo und wann, fünf Fragen.
Diese Fragen umfassen jeden ausser Dich.
Ich, als derjenige, der die fünf Fragen anspreche, wer bin ich?
Öffne mir für jede Frage eine Tür,
sodass ich mich kenne, um Dich zu kennen.
Denn ich sehe mich fremd im Angesicht dieser fünf Fragen,
und kann mich nicht verstehen.
Oh mein Herz, du bist traurig
und dich kann nur der Schöpfer verstehen.

Du bist mein, ich bin dein.
Wenn ich als nichts nicht dein bin,
Bist Du es!
Wenn ich als nichts dein bin,
Bist Du es wieder!
Alle Farben bestehen aus einer Farbe.
Eine Farbe lässt die anderen entstehen.
Jemand, der nichts hat, kennt nur die beiden Farben (schwarz-weiss).
Als das Nichts reifer wurde, hat es diese beiden als eins (1) wahrgenommen.
Als es seine eigene Nutzlosigkeit sah, hat es auch die eine Farbe nicht gefunden.
Alle Farben sind auch ein Nichts.
Eines Tages hatte das Nichts Kinder gehabt,
die es über alles geliebt hat.
Dann sind sie mit Hass verschwunden anstatt mit ewiger Liebe.
Also sind Hass, Liebe und die Kinder ein Nichts.
Ah ah ah! Oh Herr, oh ALLAH.
Das traurige Herz des Nichts möchte mit Dir sprechen.
Das Nichts wünscht es sich, da es Dir gehört.
Wenn das Nichts mit ihm redet, hat Er keinen Nutzen davon.
Denn er ist der Reichste und der Wertvollste.
Was kann das Nichts dem Nichts geben, wenn beide nichts sind.
Oh mein Herr! Das Nichts ist mir fremd!
Das Nichts hatte einst einen Vater
Und hat ihn über alles geliebt.
Eines Tages ist er in seinen Händen gestorben.
Dann haben seine Hände ihn unter die Erde gebracht (beerdigt).
Das bedeutet, der Vater des Nichts ist auch nur ein Nichts.
Seine anderen Geliebten auch und deren Liebe ebenso.
Wenn ein Nichts von einem anderen Nichts etwas verlangt,
kann es dem anderen nichts geben.
Oh mein Herr! Ein Nichts verlangt ein Nichts von dir.
Das Verlangte ist auch ein Nichts. So gebe ihm dieses Nichts.
Du bist traurig, oh das Herz des Nichts.
Bis du deinen Besitzer und deinen Schöpfer kennst, bist du traurig.
Oh Herr! Was ist? Das Nichts hat etwas durch Dich entdeckt!!!

Eureka eureka (gefunden, gefunden).
Der Verlanger und das Gelobte ist sein Licht.
Mit dem Nūr (Licht), bin ich als ich, und du als du erschienen.
Aus ich sind anderen enstanden und die Persönlichkeiten sind erschienen.
Um uns zu kennen und um HU (Ihn) zu kennen.
Oh Herr, durch dein Licht kann ich nicht zu dir hinaufschauen.
Wenn ich schaue, werde ich wieder ein Nichts.
Aber ich möchte Dir etwas sagen:
Ein Feuer hasst mich,
und möchte mein Kleid (Frömigkeit) verbrennen.
Ich sehe noch vieles mehr,
und weiss, dass ich es nicht verstehe.
Und ich sehe drei Feinde.
1. Eifersucht,
die mich vom ewigen zum vergänglichen Leben geführt hat,
oh mein Qada (Vorherbestimmung) und mein Qader (Rechtschätzung),
wie ungeheuerlich ist der Hass des Feuers (Teufels).

2. Sie ist in mir drin,
kenne und sehe ihn (Ego) nicht,
aber fühle dennoch seine Anwesenheit.

3. Etwas, was in meinem Kopf ist.
Die Wirkung ist wie die Chemie.
Sie kennt manche, auch wenn sie die meisten nicht kennt.

Oh mein HU (Herr)!
Du bist mein Schöpfer.
Gewiss habe ich an deine Existenz geglaubt.
Du bist hier und und bist der Wichtigste für mich.
Unwichtig, wie Du bist und wo Du bist.
Du bist mein Ziel, egal wie und wo ich bin.

Ich habe drei Wünsche an Dich.

  1. Alle drei loszuwerden (mich von diesen zu befreien).
  2. Nur Dich möchte ich lieben.
    So wie du es willst, nicht wie ich es möchte.
  3. Gib mir ein Licht, wodurch ich Dich kennenlerne, liebe und Dir gehorche.

 

Oh mein Diener! Schau deine drei Bitten an,
die ich dir als Ehre begünstige.
Aber die meisten werden sie
Leider nicht bewahren können.

Hier ein Licht für dich,
das all dein Verlangen erfüllt.

Oh mein Herr! Können wir ihn (sas) sehen und kennenlernen?
Wie ist sein Name und wie ist er?
Bitte, bitte, bitte!
Meine Sehnsucht nach ihm ist so gestiegen.
Sieh Dir meine Tränen an, die meine Worte bestätigen.
Wenn Du willst, kannst du Dir das Klagen meines Herzens anhören
Oder das mit Sehnsucht brennende Feuer ansehen.


Er ist mein Licht.
Allein für ihn ist das Diesseits und Jenseits.
Man kann es nicht beschreiben, weil er Mein Licht ist
Und ein Segen für alle.
Ich werde ihn als Mensch senden,
damit er für euch ein Vorbild sein kann.
Ich sage Ahmad zu ihm, denn er ist der erste Dankende,
und am meisten Dankende/ Lobende.
Unter euch wird er unter dem Namen Muhammad gekannt.
Der Schlüssel des Paradieses ist bei ihm.
Oh mein Diener! Schau was auf den Fassaden von Meinem Thron steht?

LA İLAHA İLALLAH MUHAMMADUN RASULULLAH

Das Gewicht dieser Worte ist höher als alles andere.
Derjenige, der Mich liebt, liebt auch ihn, folgt ihm und somit steigt der Wert der Liebenden an.

Ja mein Herr! Jetzt sehe ich alles.
In meinem Herz ist ein Brand vorhanden und ebenso ein Schimmer.
Was ist es, das so leuchtet...ich sehe es...

Sag es nicht Mein Diener! Jeder soll sich kümmern
Und jeder soll es erleben, durch das Erleben verstehen.

 

(Erklärung)

Dieses Gespräch mit Allahu Teala hat folgendermaßen begonnen: in einem Moment, in dem ich sehr traurig war, habe ich MÜNACAAT (Anflehung) gemacht und konnte mich in dem Moment nicht wiederfinden. Dann hat Er mich in die Gegenwart des al-Lawh-ul-Mahfuz gebracht. Ich wusste nicht wie und wo ich war. Ich weiss nur, dass ich wo anders redete, weinte und schrieb. Allein was ich wusste, war, dass alles außer Allahs Liebe vergänglich und unwichtig war.

Ich habe die Geschichte der Schöpfung vom Anfang bis zum Ende gelesen. Dort gab es niemanden außer Allah, es gab nur das Nichts. Und Allah hat Sein Licht Bestehen lassen und hat das Lawh und den Stift aus diesem Licht erschaffen. Dann hat Allah dem Stift befohlen, Seinen ganzen Willen nieder zu schreiben.

Sonra Allahu Teala özellikle benimle ve insanlarla alakalı  yazıları gösterdi. Yaratılmadan önceki durumu ta sonsuzluğa kadar giden hikayeyi bana gösterdi. Allah’ın izin verdiği kadarını sizlerle paylaştım. Üzerimde emanet olarak Serin hakkında birşeyler yazmam gerekti. Serin’i de orada gördüm ve ismini (WahtsApp’ta) yazdım ama kendi yazdığımı kendim okumadım.

Dann hat mir Allahu Teala insbesondere Schriften über mich und die Menschheit  gezeigt. Die komplette Geschichte von der Zeit vor der Erschaffung bis hin ins Endlose hat er mir gezeigt. Ich habe mit euch das geteilt, soviel Allah mir erlaubt hat, zu überliefern. Als Träger musste ich Notizen über Serin aufschreiben. Denn sie habe ich auch dort gesehen und habe ihren Namen vermerkt (bei WhatsApp). Aber das, was ich über sie als Botschaft überbracht habe, habe ich selbst nicht gelesen!

Der Arme Diener Allahs , Diener für den Islam und Muslime Mecdî Dawoud

 

Mit den Guten (Aufrichtigen) zusammen sein

Mein Geliebter, mein Sayyid und mein Opa El-Mustafa sallallahu aleyhi ve sellem hat in dem Hadith (Überlieferung), den Ebu Hurayra (ra) überlieferte, gesagt: “Gewiss wird das Schaf von dem Wolf aufgefressen, das sich von seiner Herde trennt.

Dieser Hadis ist metaphorisch zu verstehen und bedeutet folgendes: “Derjenige, der sich von seiner Gemeinschaft trennt, wird vom Teufel (Saytan) überfallen und besessen.”

Tabii ki herhangi birileriyle değil doğru düzgün insanlarla oturup kalkmak lazımdır. Zira Allahu Teala Kur’an-ı Kerim’de şöyle buyurmaktadır:

Natürlich soll man nicht mit irgendwelchen Menschen abhängen, sondern mit den richtigen (guten). Denn Allah sagt im Quran folgendes:

O ihr, die ihr glaubt, fürchtet Allah und seid mit den Wahrhaftigen!(AT-TAWBA, 9/119)

Habib Al-Mustafa (sas) hat bemerkt (ungefähre Bedeutung): „Man kommt ins Jenseits mit seinem Geliebten. So sucht euch eure Freunde richtig aus..“

Sevgili el-Mustafa (sas) şunu da söylemiştir: “İyi arkadaşla kötü arkadaşın misâli, misk taşıyanla körük çeken insanlar gibidir. Misk sâhibi ya sana kokusundan ikrâm eder veya sen ondan satın alırsın. Körük çekene gelince, o, ya senin bedenini veya elbiseni yakar, yahut da ondan sana pis koku sirâyet eder.” (BUHÂRÎ,)

Er (sas) sagt auch folgendes: “Das Beispiel eines guten und schlechten Freundes ist wie ein Duftverkäufer und einem Schmied. Entweder wird der Duftverkäufer dir von seinen gut richenden Duft spenden oder du wirst von dem Duft kaufen. (Das Beispiel eines schlechten Freundes ist das eines Schmieds). Und der Schmied wird entweder dein Körper oder dein Kleid verbrennen oder mindestens wird von ihm zu dir schlechter Geruch eindringen“ (ABU DAWŪD)

Der Duftverkäufer ist eine Metapher für Engeln und der Schmied steht als Metapher für den Teufel. Die Kleidung ist als Kleidung der Frömmigkeit/ Gottesfurcht bedacht.

Allahu Teala sagt folgendes: “Aber die Kleidung der Gottesfurcht, die ist besser. Das ist (eines) von Allahs Zeichen, auf dass sie bedenken mögen.“ (AL-A’RĀF,  7/26)

Wenn die Kleidung verbrennt (Teufel), verbreitet sich das Feuer langsam im Körper und verbrennt zuletzt das Herz. Die Situation endet zuletzt im Höllenfeuer.

Was bedeutet denn der schlechte Geruch, der im Hadith vorkommt? Schlechter Geruch sind die Sünden. Diesbezüglich hat Rasulullah (sas) unter anderem bemerkt: “Die Person bezieht sich auf die Religion/das Glauben des Freundes. Also soll jeder darauf achten, mit wem er Freundschaften abschließt.“ (ABU DAWŪD, TİRMİZĪ).

Gewiss sagen Allah und sein Gesandter (sas) die pure Wahrheit.

Der Arme zu Allah,  Mecd
î Dawoud

Meine geehrte Schwester Fatma Tekik

Ich begrüße dich mit dem Gruß, womit Allahu Teala die ĞANNAT (Paradies)-Zugehörigen begrüßt. Aus der gesamten Menscheit wurde dieser Gruß allein der Islam-Gemeinschaft gewidmet. As-salamu alaykum wa rahmatullahi wa barakatuh.

Liebe Schwester! Diese Sohbats (Unterhaltungen) sind euer Recht. Da ihr als türkisches Volk diese Sohbats wert seid, ermöglicht Allah euch diese Unterhaltungen zu erleben. Ich bin nur der Übermittler.
Vergiss nicht, dass die Hälfte meiner Kinder türkisch sind und ich trage somit Schwagerschaft mit der Türkei.

Ich fühle mich der Türkei schuldig und bete für die Regierung und dem Volk.

Meine geehrte Schwester! Mein Leben ist dem Dienst für Muslime gewidmet. Ich sehe deine Ehre und die aller Schwestern als meine eigene Ehre. Obwohl ich acht Sprachen spreche, kann ich leider kein Türkisch. Wie sehr wollte ich Sohbats in eurer Sprache führen. Aber auch hier ist sehr viel Weisheit enthalten. Insaallah kann ich auch die türkische Sprache lernen. In jeder Hinsicht sind wir aber Geschwister.

Aufgrund eurer Beteiligung an den Sohbats bedanke ich mich recht herzlich und danke Allah. Betet auch für mich. Salamun alaykum

Dein Bruder Mecdî Dawoud


Wer diese Sohbats (Unterhaltungen) durch Übersetzungen weiteren Menschen als Nutzen ermöglicht, hat die Arbeit der Propheten gemacht und die Belohnung ist sehr hoch, da es unter die Kategorie `nützliches Wissen` fällt. Neben der, bis zum Weltuntergang permanent andauernden Sawaps (Belohnung), vergibt Allah demjenigen seine Sünden. Durch die Sawaps (Guttat) derjenigen, die dieses Wissen nutzen, wird dem Vermittler aus diesen Anlass unendliche Belohnung gutgeschrieben.

Klären wir das Thema mit einem Hadith unseres geliebten Propheten Al-Mustafa (sas) auf: “Wenn ein Mensch stirbt, schließt sich das Buch der Aufzeichnung aller Taten. Aber bei folgende drei Fällen, ist dies ausgenommen: Sadakat-ul-Ğariya (Weitergehende Nützlichkeiten für Allahs Wohlgefallen z.b: Aufbau einer Moschee, Schule, Krankenhaus usw.), nützliches Wissen und wenn jemand rechtschaffene Kinder hinterlässt, die für ihn beten.” (BUHĀRĪ)

Islamgelehrten haben zu Überlieferern der Wissenschaften und Lehren gesagt, dass hier alle drei Arten zutreffend sind.

Rasulullah (sas) sagte: “Gelehrten sind die Erben der Propheten.”

Es gibt hunderte von Ayāt (Verse) und Hadīsen die über den Wert der Wissensüberlieferung berichten.

Fatma Schwester hat ein Bild von einem Schiff mit der Basmala geschickt. Bitte teile diese auch mit der Sohbat-Gruppe. Denn hier drin sind Zeichen beinhaltet, die auf das Geheimnis des Universums deuten.

Als ich in Kaaba (geheiligtes Haus Allahs in Mekka) war, hatte ich es geträumt. Rasulullah (sas) hat mir Geheimnisse der Basmala mitgeteilt. Er sagte, es sei mein Herz und hat mich die Basmala trinken lassen. Ich war zusammen mit Adnan Topak im Ramadan dort. Als wir das Teheccüd Gebet verrichteten, ist während der Sağda (Secde) eingeschlafen und hat über mich das selbe gesehen, was ich sah.

30.03.2013
Prof. Magdy Dawoud
Startseite Qur'an Die Werke Der Ausleger Artikel Fragen und Antworten Kontakt
YouTube
Facebook
Twitter