STARTSEITE QUR'AN DIE WERKE DER AUSLEGER ARTIKEL FRAGEN UND ANTWORTEN KONTAKT
Artikel
VERÖFFENTLICHTER ARTIKEL
Die Kategorien Die Kategorien

Ravda-i Mutahhara Sohbat Ravda-i Mutahhara Sohbat
2. Suhbat: Ğannat (Paradies)
Print Facebook Twitter Google | 2013-04-25

EIN GARTEN IN DEM VON JEDEM GARTEN EINE ROSE GIBT

2. Suhbat

A'UZU BİL-LAHİ MİNA-Š-ŠAYTANİ-R-RAĞĪM BİSMİL-LAHİ-R-RAḤMĀNİ-R-RAHĪM

Wal-hamdulillahi Rabbil alamīn wa-l hamdulillahi was-salatu was-salamu alā seyyidina Rasulullah.

Das heutige Thema ist das Paradies. Unser Ziel ist es, dorthin zu gelangen. Unser Handeln, unser Verhalten und unsere Taten sind dementsprechend ausgerichtet. Daher ist es sehr wichtig, unser Ziel zu kennen und zu verstehen. Denn wenn man es richtig verstanden hat, strengt man sich mehr an, um dies umzusetzen. So, lasst uns mit dem Namen und der Bedeutung der Ğannat (Paradies) anfangen.

Das Arabische Wort „Ğannat“ (Paradies) kommt von dem Verb: be-/decken. Ğinn oder Ğannat. Da Ğinn unsichtbar und die Ğannat (Paradies) für uns ebenso nicht sichtbar ist, tragen sie den Namen Ğinn und Ğannat. Dies ist die arabische Bedeutung.

Was ist die Ğannat und welche sind ihre Namen? Sie hat verschiedene Namen. Der zweite Name, der im Quran steht ist: „Dar-us-Salām“. Allah hat diesen Ort nach einem wohlen, glücklichen und geborgenen Ort benannt. Allah sagt im Quran, in der Sura Al-Anʿām: „Für sie gibt es das wohle Heim (Heimat des Friedens) im Anblick Allahs und in Bezug auf ihre Taten, ist Er ein Freund von ihnen.“ (AL-ANʿĀM)

Der dritte Name der Ğannat ist Dar-ul Huld und bedeutet das endlose Heim. Es wurde so benannt, weil die Bewohner für immer und ewig dort leben werden.

Wie Allah im Quran befohlen hat: „Sag ihnen: Ist das hier Heil/Segen bringend oder aber das endlose Paradies, das den frommen Dienern Allahs versprochen wurde? Dieser Ort ist für sie der Belohnungsort und die Rückkehr.“ (AL-FURQĀN, 25/15). Für diejenigen, die dahin kommen, wird das Leben, Essen und Trinken endlos sein.

Der vierte Name der Ğannat: Dar-ul Muqāma und bedeutet Wohnsitz oder Standort. Allah befahl im Quran. „Er, hat uns in ein endloses Heim versetzt, hier trifft uns weder die Erschöpfung noch die Unlust.“ (FĀṬIR, 35/35)

Der fünfte Name: Ğannat-ul Ma´wā, also das ewig zu bewohnende Paradies. Über diesen Namen befahl Ibn-i Abbas (ra): Es ist das Ğannat (Paradies), in das der Engel Ğibrīl (Gabriel) und alle anderen Engeln kommen. Ğannat-ul Ma´wā bedeutet das Ankommen im Paradies. „Für diejenigen, die Glauben schenken sowie gute Taten leisten, gibt es nun als Gegenleistung den Aufenthaltsort – das Ma´wā Ğannat.“ (AS-SAĞDA, 32/19)
Allah sagt in der Sura AN-NAĞM: „Neben Sidrat-ul Muntaā. Das Aufenthaltsparadies (Mawā) ist neben ihr“ (AN-NAĞM, 53/13,14). Als unser Prophet in der Nacht der Mi’rağ hier ankam, wurde berichtet, dass Ğibrīl (as) und alle anderen Engeln ebenso ankamen.

Der sechste Name: Ğannat-ul ʿAdn und bedeutet Paradies ʿAdn. Allah bemerkte im heiligen Quran folgendes: „Allah hat muslimischen Männern und Frauen ein Paradies versprochen, unter dem Flüsse fließen und in dem sie sich endlos aufhalten werden. Er hat in der ʿAdn Ğannat eine schöne Bleibe versprochen. Die Genugtuung Allahs ist aber wertvoller als alles andere, denn dies ist die Erlösung.“ (AT-TAWBA, 9/72) Ğannat-ul ʿAdn ist im Quran der sechste Name.

Ğannats siebter Name: Dār-ul ayawān, kommt von dem Wort der ewig Lebenden, und ist der Plural von „Leben“. Leben ist Singular, Ḥayawān Plural.

Dar-ul Ḥayawān steht für immer und ewig zu leben. Allahu Taala sagt im Quran: „Mein Volksstamm, das Diesseits ist in Wirklichkeit nur ein vorübergehender Genuss. Ohne Zweifel wird das Jenseits der alles entscheidende Ort sein.“ (ĠĀFİR, 40/39) Also bedeutet es, dass, wenn man ins Paradies oder in die Hölle kommt (Gott behüte), es keinen Tod mehr geben wird.

Kommt man ins Paradies, erlangt man die Bequemlichkeit. Der Tag des Jüngsten Gerichts kann beschwerlich sein, aber wenn man zuletzt das Buch in die rechte Hand nimmt und ins Paradies geht, heißt es, dass man endlos die Bequemlichkeit erlangt.

Der achte Name : Ğannat-ul Firdaws. Unser Prophet Rasulullah (sas) bemerkte: „Wenn ihr von Allah Ğannat verlangt, so bittet um Ğannat-ul Firdaws. Denn das höchste und das beste Paradies ist Ğannat-ul Firdaws.“ (AHMAD BİN HANBAL, TİRMİZĪ UND BUHĀRĪ)

Ğannats neunter Name: Ğannat-un Naīm, das Paradies aller Köstlichkeiten. Allah sagt: „An jenem Tag gehört das Besitztum (Souveränität) allein Allah. Allah fällt ein Urteil. Diejenigen, die jetzt glauben und gute Taten leisten, gehören ins Naīm Paradies.“ (AL-ḤAĞĞ, 22/56)

Ğannats zehnter Name: Al-Makām-ul Amīn, also der sichere Aufenthaltsort; vor allen Bösartigkeiten schützend, ohne einzigem Leid, Kummer und ohne Beschwerde. Dort wird fortdauernd kein Schlaf, kein Schmerz und keine Trauer etc. vorhanden sein.

Das Paradies hat acht Türen und zehn Namen.

Muhammad (sas) hat gesagt: „das Paradies ist näher zu dir als dein Schnürsenkel, genau so nah ist aber auch die Hölle.“

Wie breit sind die Toren des Paradieses?“ Allah sagt hierzu: „Strebt an zur Vergebung Allahs und zum Paradies, dessen Breite den Himmeln und die Erden umfasst. Diese Ğannat ist für diejenigen vorbereitet, die sich davor hüten, Allah zu widersprechen.“ (AL-i ‘İMRAN, 3/133) Aber wenn die Breite des Tors so groß ist, wie sieht wohl die Höhe aus!?!

Und wo ist die Hölle? Sie sollte man auch nicht vergessen!

Rasulullah (sas) sagte folgendes: „Eine Torbreite der Ğannat beträgt eine
40-jährige Laufzeit. Es wird der Tag kommen, an dem es lange Warteschlangen aus Menschenmengen entstehen werden. Allein durch ein Tor werden Menschengruppen von 700.000 Personen passieren, von meinem ersten bis zum letzten Ummah (Religions-Gemeinschaft).“

İmam Buḥāri und İmam Muslim haben den obigen Hadīs (Aussprüche und Taten des Propheten Muhammads sas) übertragen. Zu diesem Thema gibt es die folgende Überlieferung: „Von meiner Gemeinde (UMMAT)  werden sich 70.000 oder 700.000 Menschen zusammentun und mit gegenseitiger Unterstützung ins Paradies gehen. Doch bevor der Letzte reinkommt, wird der Erste nicht eintreten. Deren Gesichter werden von Licht erfüllt sein und werden funkeln, wie der Mond in der Nacht.“

Schaut wie wunderschön das Paradies ist, diese vorübergehende Welt ist doch so Niederwertig. Was passiert, wenn du das Paradies nicht verdienst? Du würdest alles verlieren und genau das Gegenteil würde passieren.

Es gibt Menschen, sie werden von allen acht Toren der Ğannat gerufen, damit sie durch sie hindurch passieren. Wer sind die besagten Personen?

Abdullah-as-Sallamī (ra) berichtet, dass unser Prophet Muhammad (sas) folgendes überbrachte: “Wenn drei Kinder eines Muslimen gestorben sind, werden diese ihn vor den acht Toren für das Hineinbringen ins Paradies empfangen.”

Der Ḥadis, den der Sohn Utba von Abdullah-as-Sallamī (ra) weitergab und Al-Albanī in der Moschee berichtet hat, lautet:

Rasulullah (sas) sagte: die Ermordung hat drei Arten:

  1. Ein Muslim opfert sich und sein ganzes Eigentum für Allah und seinen Weg, bis er im Krieg den Feind trifft und getötet wird. Er ist nun als ein ehrenvoller Märtyrer in Allahs Nähe und befindet sich in einem Zelt unter seinem Arš-u Ala. Es ist nur noch der Grad der Prophetentum über seinem höher.

  2. Ein Mann hatte viele Sünden begangen, danach aber um Vergebung gebeten und sich und sein gesamtes Vermögen für Allah geopfert, bis er mit dem Feind gekämpft hat und dabei ums Leben kam. Seine gesamten Sünden wurden mit seinem Schwert gelöscht. Jetzt kann er durch ein Tor seiner Wahl ins Paradies eintreten.Das Paradies hat acht, die Hölle sieben Toren. Jedes Tor der Ğannat ist schöner als das andere.

  3. Ein Heuchler opferte sich und sein Vermögen für Allah und kämpfte, bis er in einem der Kämpfe getötet wurde. Er kam in die Hölle. Ganz gewiss werden seine Sünden nicht mit seinem Schwert gelöscht.

Ubaydā (ra) berichtete, dass Muhammad (sas) gesagt hat: „Derjenige, der vom ganzen Herzen: „Lā ilāha illallah Muhammadun Rasulullah“ sagt und Jesus und Maria mit einbezieht, aber davon überzeugt ist, dass Muhammad (sas) der Gesandte Gottes und Prophet ist, dass das Paradies und die Hölle vorhanden sind, wird je nach seinen Taten ins Paradies Allahs gelangen.“ (BUḤĀRĪ UND MUSLİM)

(Eine erfreuliche Nachricht für Frauen)

Muhammad (sas) erzählte: “Erfüllt eine Frau die fünf Gebetszeiten, fastet einen Monat und beschützt sie ihre Ehre und gehorcht ihrem Ehemann, wird es dieser Frau erlaubt, durch eines der acht Toren ihrer Wahl ins Paradies einzutreten. (ALBĀNĪ)

Wer wird im Paradies und in der Hölle in der Mehrzahl sein? Wie Buḥāri und Muslim überlieferten, werden am meisten arme Menschen ins Paradies kommen. Wie Umar bin Husayn berichtete, sagte unser Prophet (sas): „Ich habe einen Blick ins Paradies geworfen und sah, dass hier die Armen in der Mehrzahl sind, wohingegen in der Hölle Frauen in der Mehrzahl sind.“

In den authentischen  Aussagen (Hadīs) die vom  Hadīs Gelehrten Muslim, berichtete Amr bin Alāsi`s Sohn Abdullah (ra), dass Muhammad (sas) sagte: „Die Armen der Umsiedler, die von Mekka nach Medina zogen, werden im Jenseits 40 Jahre früher ins Paradies gehen.“

Folgendes sollte man wissen: Die Tatsache, dass die armen Menschen früher ins Paradies kommen, bedeutet nicht, dass sie zugleich eine höhere und bessere Stelle als die Reichen haben werden. Aber da die Rechenschaft der Reichen viel länger andauern wird, in der sie die Herkunft des Reichtums erklären müssen und wozu sie dieses genutzt haben, werden sie sich verspäten.

Rasulullah (sas) sagte: „Bevor man jedem einzelnen Menschen folgende vier Fragen stellt (bzgl. der vier folgenden Punkte zur Rechenschaft zieht), werden sich ihre Füße vor Allahs Anblick nicht bewegen können:

  1. Wie und womit hast du dein Leben verbracht?
  2. Wie und wo hast du deine Jugend verbracht?
  3. Wo hast du dein Geld und Reichtum verdient und wozu hast du es verwendet?
  4. Was hast du mit deinem erlernten Wissen geleistet?“

 

Meine Geschwister in der Türkei! Ich bin sehr glücklich, dass ihr mit uns seid. Es macht mich sehr glücklich, dass ich dieses Gespräch all meinen Geschwistern auf zwei Sprachen überbringen kann, sodass sie es lesen und verstehen können.

Gestern habe ich eine Mango aus dem Paradies gegessen, alamdulillaḥ (Lob gehört Allah). Ich habe euch, die Türkei und die Stadt Kayseri sehr vermisst. Meine Sprache ist arabisch, mein Herz aber türkisch. Allah möge die Türkei und das türkische Volk, wie auch alle Muslime beschützen inšaallah (so Gott es will).

Vor allem für die Türkischsprechenden werde ich die türkische Sprache lernen inšaallah. Allein um in der Türkei Konversationen führen zu können, schaue ich türkische Sendungen an.

Manch Reiche Menschen gelangen im Paradies an bessere Stellen als die Armen, weil es Muslime gibt, die sehr beliebt sind. Sie sind reich, zugleich sehr bescheiden und gehorchen Allah. Es gibt sogar welche darunter, die ganz ohne Rechenschaft direkt ins Paradies gehen werden. Der Beweis ist folgender: 700.000 der Ummat Muhammads werden direkt und ohne Rechenschaft ins Paradies kommen.

Die Familie des Gesandten Gottes (sas) also die Ahl-al-Bayt wird mit der Mutter Hz. Fatima (ra) der Ahl-al-Bayt, ohne Rechenschaft ins Paradies kommen. Denn für deren Fehler wird laut eigener Aussage, unser Prophet Muhammad am Tag des Jüngsten Gerichts sich einsetzen. Allahu Taala sagt in der Sura Aḍ-Ḍuḥā: „Gewiss wird dir dein Allmächtiger Herr geben und du wirst damit zufrieden sein.“ (AḌ-ḌUḤĀ, 93/5)

Und alle Muslime beten für Muhammads (sas) Familie bis zum Tag des Jüngsten Gerichts und sagen Salawāt (Bittgebet) auf, in ihren täglichen Gebeten. Aus diesem Grund reinigt Allah diejenigen, die der  Ahl-al-Bayt (Familie des Propheten Muhammads sas) angehören, noch vor dem Tod von ihren Sünden, damit sie rein ganz ohne Sünden ins Jenseits kommen.

Allah liebt die ihm gehorchenden Reichen mehr, als die ihm gehorchenden Armen. Denn die Möglichkeiten, Sünden zu begehen und Unfriede zu erzeugen, ist durch Reiche Menschen höher. Aber wenn sich diese Leute trotzdem davor hüten und Allah gehorchen, steigt deren Grad bei Allah in diesem Verhältnis noch stärker an.

Islamwissenschaftler sagen: alāl (nach dem islamischen Recht erlaubtes) verdient Rechenschaft, wobei arām (alles was von Allah eindeutig verboten ist) Strafe erzeugt.“

Ebū Ali al-Daqāq wurde gefragt, ob die Reichen oder die Armen die Besseren sind. Er antwortete daraufhin: „Der Reiche. Denn El-Ġanī (Der Reiche) ist die Eigenschaft des Schöpfers wobei die Armut die Eigenschaft des Geschaffenen ist.“
Allah sagt: “O ihr Menschen, ihr seid abhängig von Allah (armselig gegenüber Allah). Allah ist aber reich (Ġanī) und gepriesen (amīd).“ (FĀṬIR, 35/15)

 

Lā ilaha illallah Muhammadan Rasulullah.
Allahumma salli alā seyyidinā Muhammadin wa alā ālihī wa sahbihi wa sallim.

Inšaallah werden wir alle ins Paradies gehen, aber Rechtsanwalt Yusuf wird dort nicht mehr seinen Beruf ausüben müssen. Denn dort wird weder Kummer, noch Sorge und Leid herrschen, stattdessen nur Schönheiten und Genüsslichkeiten.

Rasulullah (sas) wurde nach der Nacht der Mi’rağ nach dem Paradies gefragt und er beschrieb: Im Paradies sind Sachen vorhanden, die man im Diesseits mit den Augen niemals gesehen hat, von denen man noch nie gehört hat und mit dem Herzen und Gehirn niemals vermuten kann.

Aber er (sas) hat sich nicht zurückgehalten, zu beschreiben soweit es ging: Der Staub besteht aus MISK (toller Geruch) und die Steine aus Perlen und Rubin.“

İmām Ahmad berichtet: Die Sahāba (Weggefährte des Gesandten Gottes) fragen nach dem Paradies und Rasulullah (sas) antwortet: „Ein Ziegelstein ist aus Gold und der andere aus Silber, der Zement für den Verputz besteht aus grünem misk (ein art angenehmer Geruch), die Steine aus Perlen und Rubin und der Staub aus Safran. Derjenige, der einen Schritt ins Paradies macht, wird einen großen Genuss wahrnehmen und wird niemals traurig sein. Denn er wird endlos leben. Seine Kleidung wird nie abnutzen und nie veraltern. Die Ğannat hat Flüsse, worauf Schlösser und Strassen gebaut sind. Es gibt verschiedene Arten von Flüssen. Süße Flüsse, nicht zu verderbende, fetthaltige Milchflüsse, Flüsse, die aus hochwertigem Honig bestehen, wie auch unsaure und nicht schlechtriechende Weinflüsse.

Das Wasser und der Geschmack wird sich nie ändern, so sauber und natürlich wie das Wasser im Diesseits ist und sich nie ändert, genau so wird der Geschmack und Durst mit jedem Schluck mehr. Jeder Fluss wird besser riechen als der andere und der Geschmack wird immer besser.“

Rasulullah (sas) sagte: „Männer, die im Diesseits Kleidung aus Seide tragen, werden sie im Jenseits nicht anziehen können. Diejenigen die hier Wein trinken, werden dort keinen trinken können.“ (NASAĪ UND ḤĀKIM)

İmām Muslim berichtet von Anas bin Mālik (ra), der erzählt: „Eines Tages als Rasulullah (sas) in der Moschee saß, ist er kurz eingenickt und hob kurz darauf seinen Kopf an und lächelte. Wir fragten ihn: „Was ist es, was dich zum Lächeln bringt oh Rasulullah?“, er (sas) antwortete: „Soeben wurde mir die Sūra Kawsar offenbart“, und fragte weiter „wisst ihr was Kawsar heißt?“ Wir antworteten: „Allah und sein Gesandter wissen alles besser“. Unser Prophet sagte: “Kawsar ist ein von Allah an mich versprochener Fluss, in dem sehr viel Nutzen und Wohltat steckt. Ringsum werden sich am Tag des Jüngsten Gerichts so viel Menschen versammeln, wie Sterne im Himmel vorhanden sind. Die Engeln werden manche davon abschieben wollen, aber ich werde flehen: `Oh mein Rabb (Allah), sie sind mein Volk`, und Allah wird sagen: `Du weißt nicht, welche Neuigkeiten sie nach deiner Zeit erfunden haben, die nicht zum Islam passen.“

Im Diesseits gibt es einige Flüsse, die von der Ğannat fließen, aber Menschen haben sie verändert. Muslim berichtet von Abū Hurayra (ra), dass Rasulullah (sas) bemerkte: „Die Flüsse Cayhan, Nīl und Firat sind die der Ğannat. Die Quelle der Ğannats Flüsse ist Arš-ū Ālā des Rahmāns (Thron des Allbarmherzigen.“

İmam-i Buhārī berichtet in seinen authentischen Hadīs von Rasulullah (sas): Alle, die Allah und seinen Propheten ihren Glauben schenken, die ihre Gebete ausrichten und fasten, gewinnen die Chance ins Paradies zu kommen. Durch Gehorsamkeit gegenüber Allah, kehren sie so in ihre eigentliche Heimat zurück.“ Daraufhin fragen sie: „Oh, mein Prophet! Dürfen wir das so überliefern?“ Rasulullah erzählt weiter: „Das Paradies hat 120 Stufen. Allah hat diese für sein Volk erschaffen, das in seinem Wege geht, so wie die Entfernung zwischen der Erde und dem Himmel. So wünscht von Allah die Stufe Al-Firdaws. Sie ist in der Mitte der Ğannat und zugleich die höchste Stufe. Über ihr befindet sich Arš-u Ālā Rahmans und über ihr werden wiederum Flüsse fließen.“

Die Gemeinde des Gesandten Allahs (sas) gehören zu den ersten Einzutretenden ins Paradies, und wird 2/3 der Gesamtheit betragen.

Ebū Hurayra (ra) sagt, dass Rasulullah (sas) berichtete: “Wir sind die letzten, aber gehören zu den Ersten“, und das bedeutet folgendes. Die Angehörigen Muhammads sind als Gemeinschaft die letzte Religionsgemeinschaft, aber die ersten, die ins Paradies kommen. Sie sind diejenigen, die das Buch am Tag des Jüngsten Gerichts vor die anderen in die Hand nehmen werden. Allah hat uns Rechtgeleitet.

Rasulullah (sas) bemerkte: “In Ğannat gibt es 120 verschiedene Arten Menschen, 80 davon sind von meiner Gemeinde und 40 von übrigen.“ Dieser Hadīs ist einer der authentischen Aussagen und wurde von Albāni bestätigt.

Sevgili din kardeşlerim, sevgili genç kardeşlerim. Allah’ın ve Rasulü’nün (sas) bu sıfatlarına; O merhamete karşılık bizim isyan etmemiz hiç olur mu? Allah ve Rasulü’nü  (sas) hatta kendimizden fazla sevmeliyiz. Vallahi Cennete girmek için ya da Cehennem azabından korktugumuzdan değil, zira onlarda Allah’ın yaratıklarıdır. Allah ve Rasulü (sas) sevilmeye en layıktırlar. Bu nedenle Onlara sığınalım. Allahu Ekber diyelim, zira bu söz İslam dünyası ve ahiretimiz için nur ve hayır’dır.

Allah Subhanahū wa Taala sagt in der Hadīs-Kudsī (Die Aussagen, die inhaltlich zu Allah gehören, aber durch Muhammad (sas) formuliert wurden) folgendes: „Oh Sohn Adams! Wenn du zu mir betest und um Vergebung bittest, werde ich dich gewiss  begnadigen. Oh Sohn Adams! Auch wenn deine Sünden bis hin zum Himmel reichen sollten, wenn du mich um Vergebung bittest, werde ich dich gewiss von deinen Sünden befreien. Oh Sohn Adams! Meine Gnade reicht bis zu dir nach unten, deine Bosheit kommt zu mir nach oben und trotzdem würde ich deine Sünden erlassen, auch wenn sie alle Staubstücke der Erde umfassen, wenn du um Verzeihung bittest. Vorausgesetzt du betest nicht andere Götter an.

Liebe Geschwister. Wie können wir trotz der Eigenschaften Allahs und des Gesandten Gottes (sas) rebellieren? Wir müssen sie mehr als alles andere lieben. Aber nicht um ins Paradies zu kommen oder aus Angst vor der Hölle, denn sie sind auch nur Geschöpfe Allahs. Allah und sein Gesandter verdienen es geliebt zu werden. So lasst uns bei ihnen Zuflucht suchen und Allahu Akbar (Allah ist der Allgrösste) rufen, denn das bedeutet für die islamische Welt und das Jenseits Licht und Segen.

Diese Zusammenfassung wurde nicht vorher vorbereitet. Dieses Gespräch haben wir live mit Rasulullah, dem Gesandten Allahs geführt.

Gece münacaatı

Üzüntülüsün ey kalbim.
Dünyadaki herşeyi, ve Allah’ın tecellîsini taşıyabilirsin,
ama kırık ve üzüntülü bir kalbi taşıyamıyorsun.
Ey Rabbim! Madem ki Senden dolayı bu böyle, o halde ne olur bırakma beni çaresiz.
Ben senin isteklerinden ve hikmetinden hoşnutum,
ama bana Ya Alîm ve Ya Hakîm! Sabır ver, ki kalbimin sancısını giderebileyim.
Benim kalbim Senin ellerinde ve Senin bütün dünyayı saran hikmetin ve ilmin
benim sana anlatmadıklarıma da yeterlidir.

Bittgebet in der Nacht

 

Du bist traurig oh mein Herz.
Du kannst alles auf der Erde und Allahs Scheinungen tragen,
aber ein gebrochenes und trauriges Herz kannst du nicht ertragen.
Oh mein Herr! Wenn das so von Dir kommt, dann lasse mich bitte nicht hilflos. Ich bin zufrieden mit deinen Anforderungen und von deiner Weisheit, aber gebe mir Geduld oh mein Richter und Allwissender, damit ich meine Herzschmerzen verscheuche. Mein Herz ist in deinen Händen und deine Weisheit und dein Wissen, das die ganze Welt umfasst, reichen hin bis zu den Sachen, die ich dir nicht erzählt habe.

29.03.2013
Prof. Magdy Dawoud
Startseite Qur'an Die Werke Der Ausleger Artikel Fragen und Antworten Kontakt
YouTube
Facebook
Twitter